Echte Wolfhager Babys ausgezeichnet

Zwei echte Wolfhager: Bürgermeister überreicht Urkunde an Babys

+
Mit Brief und Siegel: Im Beisein von Richard Mangold (links) und Dirk Lindemann vom Heimat- und Geschichtsverein bestätigte Bürgermeister Reinhard Schaake (rechts) urkundlich den Neugeborenen Leonora Lucia Martiani mit ihrer Mutter Alice Pietsch (links) und Etienne Emile Surmont mit Mutter Yvonne Surmont, dass sie echte Wolfhager sind mit der städtischen Auszeichnung „Echte ut Wulfhagen“.

Das gab es noch nie: der Wolfhager Bürgermeister überreicht Urkunden an echte Wolfhager. Die Babys sind seit Jahren die einzigen, die in Wolfhagen geboren wurden.

Wolfhagen – Es war eine Premiere für Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake (parteilos), als er im Sitzungssaal des Rathauses Wolfhagen Urkunden an echte Wolfhager überreichte.

Mit ihren Müttern Alice Pietsch und Yvonne Surmont sowie Mitgliedern des Heimat- und Geschichtsvereins Wolfhagen erhielten die drei Monate alte Leonora Lucia Martiani und der ein Jahr ältere Etienne Emile jeweils mit einer Urkunde bestätigt, dass sie echte Wolfhager sind. Denn beide hatten einen eher ungewöhnlichen Geburtsort. Vorlage des Dokuments war der frühere Ortsbürgerschein der Stadt Wolfhagen.

Der Heimat- und Geschichtsverein hatte die Idee

Als Vorlage der Urkunde diente der bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gebräuchliche Ortsbürgerschein, der dokumentierte, ein echter Wolfhager zu sein. Hier unterschrieben vom damaligen Bürgermeister Günther (1915 bis 1929).

Die Idee zu dieser Symbolzeremonie hatte der Heimat- und Geschichtsverein. Vorsitzender Richard Mangold: „Mit Schließung der Geburtsstation im Wolfhager Krankenhaus in 2014 wurden alle folgenden Geburten in außerstädtischen Kliniken vollzogen.

Dies hatte zur Folge, dass danach kein Kind mehr innerhalb der Stadtgrenzen geboren wurde. Eine Haus- oder Notgeburt gab es bis zum 21. Dezember 2018 nicht mehr.“

Sein Vorstandskollege Dirk Lindemann, Ideengeber, ergänzte: „Nach dem bisherigen Verständnis der Ortszugehörigkeit oder gar des Bürgerrechts konnten sich nur die Bürgerinnen und Bürger, die in ihrer Wohnung in Wolfhagen oder in der Kreisklinik das Licht der Welt erblickten, als gebürtige, also echte Wolfhager bezeichnen.“ 

Leonora Lucie und Etienne Emile hatten es besonders eilig, auf die Welt zu kommen

Der Sohn von Yvonne und Fabrice Surmont, Etienne Emile, kam am 22. Dezember 2018 zu Hause ohne Hebamme und ärztliche Hilfe zur Welt. Obwohl es keine Komplikationen gab, wurden Mutter und Sohn vorsichtshalber stationär in das Klinikum Kassel gebracht.

Noch etwas aufregender war es bei Leonora Lucie Martiani am 17. Dezember 2019. Ihre in Gasterfeld lebenden Eltern Gino Martiani und Alice Pietsch wollten zur Geburt in das Korbacher Krankenhaus fahren. Die Kleine hatte es aber eiliger, kam schon vor der Haustüre im Auto zur Welt, wobei, wie wir ebenfalls berichteten, Alices Mutter Hebamme und Arzt spielte.

Mit dem Neugeborenen ging es dann nicht nur in das Korbacher Krankenhaus, sondern im Standesamt der Waldecker Kreisstadt wurde das kleine Mädchen auch als in Korbach geboren registriert. Also auch keine „Echte ut Wulfhagen.“

Dirk Lindemann: „Diesen Eintrag können die Eltern rückgängig machen. Denn gemäß dem Personenstandsgesetz (HAG PStG-Hessisches vom 19. November 2008) ist der Ort (Stadt oder selbständige Gemeinde) der Geburtsort, an dem die Geburt des Kindes erfolgte. Beide Kinder sind also echte Wolfhager.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.