Schulen und Kitas schließen am Montag

Wolfhager Land rüstet sich gegen Corona-Virus

+
Gerüstet: Die Polizei-Einsatzwagen in Wolfhagen sind mit Hygieneboxen ausgestat tet. Ebenso gibt es Pandemie-Ausrüstungen. Im Bild Polizeichef Frank Gallinger und Hauptkommissar Karsten Turski (rechts). 

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weiter in Deutschland aus. Auch in der Region gibt es zahlreiche Einschränkungen als Vorsichtsmaßnahmen.

Wolfhager Land – Fast stündlich gingen am Wochenende Meldungen bei der HNA in Wolfhagen ein, was sich aufgrund des Coronavirus und den damit verbundenen Präventionsmaßnahmen ändert. Die  Kindergärten und Schulen im Wolfhager Land werden am Montag geschlossen.

Zierenberg

Die Stadt Zierenberg hat alle städtischen Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt, erklärte Christian Bölsche, Fachbereichsleiter bei der Stadt Zierenberg. Auch Sportvereine hätten reagiert und seien auf die Stadt zugegangen, um ihre Veranstaltungen abzusagen. Am Freitag habe es eine Krisensitzung im Rathaus gegeben. Dort seien Details besprochen worden. Aber es gebe auch noch vieles zu klären. Zum Beispiel, welche Handhabe die Stadt bei größeren privaten Feierlichkeiten hat.

Wolfhagen

Die Veranstaltung mit Django Asül im Kulturladen am Samstagabend wurde am Freitagabend noch abgesagt. Alle weiteren geplanten Auftritte ebenfalls. Das Jugendzentrum ist ebenso geschlossen wie die Jugendräume. Die Feuerwehren setzen ihre Übungsdienste aus, um die Einsatzstärke im Ernstfall nicht zu gefährden. Am Montag soll entschieden werden, ob es Einschränkungen beim Publikumsverkehr im Rathaus und anderen städtischen Einrichtungen wie der Bibliothek geben soll. Dann soll nach Angaben von Bürgermeister Reinhard Schaake auch der Umgang mit Privatveranstaltungen abgeklärt werden. Kai Mellinghoff will sein Kino weiterhin offen halten. Abgesagt allerdings sind die Schulkinowochen.

Habichtswald

Das Rathaus in Dörnberg und der Außenstelle in Ehlen sind nicht mehr für persönliche Besuche zugänglich. Bei wichtigen Angelegenheiten muss vorab mit der Verwaltung Kontakt aufgenommen werden nehmen unter 05606/ 59960 oder per E-Mail info@habichtswald.de. Mitarbeiter haben die Möglichkeit, von zuhause zu arbeiten. Übungsdienste der Feuerwehren gibt es keine mehr. Die Mehrzweckhalle und das Vereinshaus Grüne Aue in Dörnberg sowie das Dorfgemeinschaftshaus in Ehlen sind für Vereine geschlossen. Ab dem 23. März wird der Bürgerbus nicht mehr fahren. Die Bürgerversammlung (24. März) ist auf einen späteren Termin verschoben.

Die Angebote der Jugendarbeit werden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dies betrifft die Öffnungszeiten der Jugendräume, die in den Jugendräumen stattfindenden Angebote sowie die Osterfreizeit. Die Büchereien in Dörnberg und Ehlen sind ebenfalls geschlossen. Es findet keine Ferienbetreuung in den Osterferien statt. Es wird kein Baum- und Heckenschnitt mehr an der Kläranlage Ehlen angenommen.

Naumburg

Gott sei Dank, so Naumburgs Bürgermeister Stefan Hable, habe man in der vergangenen Woche noch den Haushalt für 2020 im Stadtparlament verabschieden können, was für die Arbeit der Verwaltung ganz wesentlich sei. Vereine der Stadt reagieren entsprechend den Empfehlungen und verzichten auf Versammlungen. So hatte der TSV Eintracht Naumburg seine für Freitagabend geplante Jahreshauptversammlung abgesagt.

Größere Veranstaltungen stehen in den nächsten Wochen nicht an. Hable steht in Kontakt mit dem Hessencourrier, der üblicherweise am Ostersonntag mit seinem Museumszug in die Saison startet. Angesichts von bis zu 500 Passagieren, die nach Naumburg kommen, habe er empfohlen, die Fahrt ausfallen zu lassen.

Bad Emstal

Auch in Bad Emstal reagieren die Vereine auf die Gefahr durch Corona. Bereits in der vergangenen Woche hatten die Feuerwehren ihre gemeinsame Sitzung abgesagt, obwohl ein neuer Gemeindebrandinspektor gewählt werden sollte. Am Montag, sagte Verwaltungschef Stefan Frankfurth, werden sich die Bürgermeister des Altkreises Wolfhagen treffen, um zu beraten, „wie wir uns verhalten in den Rathäusern“.

Landkreis Kassel

Die Kreistagssitzung, in der über die Zukunft der Wolfhager Klinik entschieden werden soll, steht auf der Kippe. Laut Plan soll die Versammlung am 1. April in Wolfhagen stattfinden. In der kommenden Woche werde sich der Ältestenrat treffen, so Kreissprecher Harald Kühlborn, um zu klären, ob die Sitzung stattfindet.

Gemeinde Breuna

Die Märchenlandtherme in Breuna bleibt vorerst geöffnet, aber mit Einschränkungen der Besucherzahlen. Auch die Verwaltung bleibt geöffnet. „Aber das alles kann sich stündlich ändern“, erklärte Bürgermeister Jens Wiegand. Veranstaltungen gebe es am Wochenende keine in Breuna. Sollte es Veranstaltungen geben, die es zu überdenken gilt, werde er auf die Leute zugehen.

Polizei

Die Polizei in Wolfhagen ist vorbereitet, die Handlungsfähigkeit ist laut Hauptkommissar Karsten Turski so weit es geht sichergestellt. Alle Streifenwagen seien mit Hygieneboxen ausgestattet, und entsprechende Präventionsmaßnahmen seien angewandt worden. Für den Fall der Fälle gibt es Pandemieausrüstungen für die Einsatzkräfte.

Kirchen

Im Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen sei bis auf Weiteres mit Gottesdienstabsagen zu rechnen. Das gelte bis mindestens zum Palmsonntag, 5. April, erklärte Dekan Wolfgang Heinicke am Freitag. Für die Karwoche wolle man die Lage dann aktuell beobachten, auch bei den Konfirmationen wolle man überlegen, ob dieser verschoben oder in abgespeckter Form gefeiert werden könnten. Dr. Beate Hofmann, Bischöfin der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) will sich am Sonntag, 15. März, in einem Videogottesdienst an die Gläubigen wenden (ekkw.de).

Eine Entscheidung hat schon die Kirchengemeinde Wolfhagen getroffen: Gottesdienste, Passionsandachten und das Friedensgebet im April werden vorerst ab sofort, bis einschließlich Palmsonntag (5. April) abgesagt. Am Sonntag sind die Pfarrer ab 10 Uhr in der Kirche. Danach gibt es Glockengeläut und um 10.15 Uhr kann gemeinsam zu Hause das Vaterunser gebetet werden. Auch im Wolfhager Seniorenzentrum fallen die Gottesdienste aus. Treffen von Chören, Gruppen und der Konfirmandeunterricht sind mindestens bis zu den Osterferien abgesagt. Die Konzerte "125 Jahre Kirchenchor" und "Empfänger unbekannt" werden verschoben beziehungsweise abgesagt. Es gibt derzeit keine Kranken- und Geburtstagsbesuche. Alle Pfarrer weisen darauf hin, dass sie Gespräche per Telefon anbieten. 

Die katholischen Gottesdienste im Bistum Fulda finden an diesem Wochenende statt, soweit die örtlichen kommunalen Behörden keine Einschränkungen erlassen haben. Die katholischen Kirchen der Diözese bleiben weiterhin als Ort der Pastoral und des Gebetes geöffnet, teilt das Bistum mit. Darüber hinaus hat das Bistum Fulda alle Kirchengemeinden angewiesen, sämtliche anderen Veranstaltungen bis zum 3. April auszusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.