Misslungenes Wendemanöver

Zierenberg: Linienbus landet im Vorgarten

Ein Linienbus landete am Donnerstag gegen 12.45 Uhr am Zierenberger Bahnhof im Vorgarten eines Privathauses.

Keine verletzten Personen, dafür aber Schaden in Höhe von über 10 000 Euro, so lautet nach Angaben der Polizei die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 12.45 Uhr Uhr am Zierenberger Bahnhof ereignete.

 Der 75-jährige Fahrer eines Busses, der im Schienenersatzverkehr eingesetzt ist, hatte gerade seine Passagiere am Bahnhof abgesetzt und wollte auf einem Platz hinter dem Bahnhofsgebäude drehen. Der Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg rutschte dabei laut Polizei von der Bremse ab, geriet auf das Gaspedal und machte mit dem Bus einen Satz in einen angrenzenden Garten. 

Dabei zerlegte er einen Holzzaun und fällte einen Kirschbaum. Weil der zwölf Tonnen schwere Bus zudem mittig auf einem großen Begrenzungsstein aufsetzte, musste das Fahrzeug von einem Spezialkran zurück auf den Asphalt gehoben werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.