Flüchtlinge kommen vermutlich im Dezember

50 Helfer: Zierenberger Flüchtlingshilfe ist vorbereitet

+
Unterkunft für Flüchtlinge: Das alte Zierenberger Hallenbad wurde umgebaut, damit Flüchtlinge einziehen können. Ab Dezember soll es soweit sein.

Zierenberg. Das alte Zierenberger Hallenbad wurde bereits umgebaut, Flüchtlinge sind aber noch nicht eingezogen. Noch in diesem Jahr soll es die ersten Belegungen geben.

Die ersten Flüchtlinge ziehen wahrscheinlich ab Dezember ein, sagt Landkreissprecher Harald Kühlborn. Die Flüchtlingshilfe Zierenberg ist vorbereitet. Rund 50 Helfer stehen in den Startlöchern. „Es ist eine engagierte Gruppe“, sagt Dieter Baumann über die Flüchtlingshilfe Zierenberg. Im Frühjahr wurde sie ins Leben gerufen, und wird getragen von den beiden Kirchen und der Stadt Zierenberg. Baumann selbst ist ehrenamtlicher Flüchtlingskoordinator der Stadt.

In vier Arbeitsgruppen sind die rund 50 Helfer aufgeteilt. Eine Gruppe wird die Flüchtlinge über Hilfen und Angebote informieren, und Kontakte zu Vereinen knüpfen. Eine zweite Gruppe wird sich „sehr konkret“ um die Flüchtlinge kümmern, als Ansprechpartner für sie zur Verfügung stehen.

Für Umzüge und Einrichtungen zeichnet die dritte Gruppe verantwortlich, die vierte Gruppe übernimmt den Bereich Sprachen. Hauptsächlich Pädagogen sind es, die die Flüchtlinge beim Lernen der deutschen Sprache unterstützen werden. „Es wird Unterricht geben, aber auch gemeinsame Besuche beispielsweise beim Bäcker“, sagt Baumann. Allerdings: „Wir wissen noch nicht, wer kommt, wie alt die Flüchtlinge sind und welche Vorkenntnisse sie haben“, sagt Heidi Hamdad, die sich ebenfalls bei der Flüchtlingshilfe engagiert. Anfangs sei von 80 Personen die Rede gewesen, zuletzt von 40, sagt Baumann. Auch der Zeitpunkt des Einzugs habe sich immer wieder verschoben. Das mache es manchmal schwierig, die Motivation in der Gruppe aufrecht zu erhalten.

Doch schon jetzt ist die Unterstützung der Flüchtlingshilfe gefragt. Knapp 20 Flüchtlinge leben bereits in der Stadt und alle werden persönlich betreut, sagt Baumann. Sie alle haben Wohnungen gefunden, doch insgesamt sei das Wohnangebot zu knapp. Baumann und seine Mitstreiter sprechen immer wieder Zierenberger an, um weitere Wohnungen zu finden. „Unser Ziel ist es, dass die Menschen bleiben.“

Wer die Flüchtlingshilfe unterstützen möchte: Gesucht werden weitere Ehrenamtliche, unter anderem Männer, die handwerkliche Fähigkeiten vermitteln können. Außerdem werden derzeit Teppiche gesucht. Ansprechpartner ist Dieter Baumann, Telefon 05606 / 8082. 

Termin: Die nächste Versammlung der Flüchtlingshilfe Zierenberg ist am Montag, 14. November, 19 Uhr, in der Altentagesstätte der katholischen Kirche. Interessierte können dazu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.