Bewegter Wind-Ausstellung in Habichtswald und Zierenberg

88 Werke ausgewählt für Windkunstfestival

+

Zierenberg/Habichtswald. 183 Künstler aus 27 Nationen haben ihre Bewerbungen für das Windkunstfestival „bewegter wind 2018“ eingereicht. Die Jury hat jetzt 88 der herausragendsten Werke ausgewählt.

Ausgestellt werden die Arbeiten vom 19. August bis zum 2. September an besonderen Orten in der Gemeinde Habichtswald und in der Stadt Zierenberg im Naturpark Habichtswald.

Es sind Windkunstobjekte und -skulpturen, Installationen, Performances und Videos, die sich spielerisch oder kritisch mit dem Leitthema „Clouds / Wolken“ auseinandersetzen. Die aus Lichtenfels (Landkreis Waldeck-Frankenberg) stammende Kuratorin Reta Reinl ist begeistert von der Vielschichtigkeit der eingereichten Arbeiten: „Wolken sind faszinierende Skulpturen am Himmel – grenzenlos, ständig im Wandel, immer wieder neue Formen und Farbschichten erschaffend. Dieses Thema hat Künstler rund um den Globus inspiriert.“ Und sie fügt hinzu: „Die Bandbreite der Exponate reicht von rein sinnlichen Interpretationen bis hin zu Arbeiten mit umwelt- und gesellschaftskritischen Anklängen – uns erwartet eine äußerst spannende und abwechslungsreiche Ausstellung.“ Neben der Künstlerin und Kuratorin Reta Reinl, die seit 14 Jahren das internationale Windkunstfestival maßgeblich mitorganisiert, gehören noch zwei erfahrene Kunstexpertinnen zur Auswahl-Jury. Als Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin des Marburger Kunstvereins ist Dr. Carola Schneider mit der Beurteilung künstlerischer Arbeiten vertraut. Weiteres Mitglied der Jury ist Doris Conrads, die über ein hohes Renommee als Künstlerin verfügt und an der Phillips-Universität in Marburg lehrt.

Partner und Unterstützer des Windkunstfestivals sind der Landkreis Kassel, der Naturpark Habichtswald, die Stadt Zierenberg sowie die Gemeinde Habichtswald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.