Markierungsarbeiten

In der Nacht auf Mittwoch: A44 zwischen Zierenberg und Breuna voll gesperrt

Die Autobahn 44 muss wegen Markierungsarbeien voll gesperrt werden. (Symbolbild)
+
Die Autobahn 44 muss wegen Markierungsarbeien voll gesperrt werden. (Symbolbild)

In der Nacht zum Mittwoch ist die A44 zwischen Zierenberg und der Anschlussstelle Breuna voll gesperrt.

Breuna/Zierenberg – Die Autobahn 44 wird in der Nacht zum Mittwoch zwischen der Anschlussstelle Zierenberg und der Anschlussstelle Breuna in Fahrtrichtung Dortmund von 22 bis 4 Uhr morgens voll gesperrt.

Das teilt die Autobahn GmbH des Bundes mit. Hintergrund sind Markierungsarbeiten. Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt ab der Anschlussstelle Zierenberg bis zur Anschlussstelle Breuna über Istha, Wolfhagen und Ehringen nach Niederelsungen.

A44 gesperrt: Autobahn seit Mai saniert

Die A 44 wird seit Mitte Mai bei Zierenberg in Fahrtrichtung Kassel grundhaft saniert. Die aufgebrachte Gelbmarkierung, zur Kennzeichnung der eingeengten und verschwenkten Fahrtreifen, hat sich teilweise gelöst. Diese Markierung muss erneuert werden.

Aus arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben zur Einhaltung von Mindestabständen dürfen bei den Markierungsarbeiten keine Fahrzeuge unterwegs sein.

Der Bau der A44-Brücke bei Baunatal liegt nun endlich im Zeitplan. Eigentlich sollte sie schon Herbst 2020 fertig sein. Bis Ende 2021 soll die Brücke nun fertig gestellt werden. (Bea Ricken)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.