Katholische Gemeinde saniert das Gotteshaus auch wegen Feuchtigkeitsschäden

Asbest im  Dach der Zierenberger Kirche

+
Arbeiten hinter Folien: Das asbesthaltige Dach der katholischen Kirche in Zierenberg wird derzeit saniert.

Zierenberg – Fast könnte man meinen, die Zierenberger Katholiken hätten die Coronakrise erahnt, als sie den Termin für die Sanierung ihrer Kirche festlegten.

Zierenberg – Denn Gläubige dürfen das Kirchengelände während der laufenden Bauarbeiten derzeit nicht betreten, weil asbesthaltiges Material entfernt wird. Zeitgleich ist der Kirchenbetrieb wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen ohnehin lahmgelegt.

Die katholische Kirche wurde im Jahr 1983 gebaut. Ende der 90er-Jahre begannen laut Michael Turba, Sprecher des Verwaltungsrates der Kirche, die ersten Probleme mit dem Dach. „Wir hatten immer wieder Feuchtigkeitsschäden.“ Diese wurden mit Notreparaturen beseitigt. „Wir mussten mehrfach innen die Wände neu streichen“, so Turba.

Aus eigener Kraft hätte die Zierenberger Gemeinde eine Sanierung finanziell nicht stemmen können, zumal im Dach seinerzeit Asbest verbaut worden war. Dieser Stoff treibt bei einer Entsorgung die Kosten in die Höhe.

Im vergangenen Jahr wurde das Projekt in das Sanierungsprogramm der Diozöse Fulda aufgenommen. „Wir erhalten jetzt einen großzügigen Zuschuss von 70 Prozent zu den Baukosten“, freut sich der Sprecher. Die Kosten für das neue Dach sind mit 395 000 kalkuliert. 115 000 muss die katholische Kirchengemeinde Zierenberg aus eigener Kraft aufbringen. „Wir bezahlen das mit Gemeindespenden und Rücklagen“, so Turba. Weil bei der Entsorgung der asbesthaltigen Schieferdeckung giftige Fasern freigesetzt werden können, muss dies hinter dem Schutz von großen Folien erfolgen. Die Holzkonstruktion des Daches wird aufgefüttert und ein Zierenberger Dachdecker deckt das Kirchendach wieder neu mit Naturschiefer ein.

Die Zierenberger hoffen, dass die Bauarbeiten im Juli abgeschlossen sind. Sollten vorher wieder Gottesdienste erlaubt werden, sollen diese in der Zierenberger Altentagesstätte stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.