Auto zerstört, Fahrer unverletzt

+

Kassel/Zierenberg. Einen sehr aufmerksamen Schutzengel hatte ein Autofahrer aus Paderborn, der am Montag gegen 22.30 Uhr auf der A 44 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen war.

Der 51-Jährige geriet mit seinem Wagen kurz hinter der Ausfahrt Bad Wilhelmshöhe auf nasser, teilweise mit Schnee bedeckter Fahrbahn ins Schleudern.

Nach Angaben der Polizei kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über die Absenkung der Schutzplanken in den dahinterliegenden Flutgraben und überschlug sich daraufhin mehrfach. Nach etwa einhundert Metern blieb das Auto schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Mit viel Glück konnte der 51-Jährige sein völlig zerstörtes Auto unverletzt verlassen.

Wie die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal feststellten, war der Wagen des Paderborners nur mit Sommerreifen ausgestattet. Den entstandenen Sachschaden und an der Schutzplanke schätzen die Beamten auf rund 11 000 Euro.

Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in den Unfall verwickelt. Zur Unfallzeit war die Fahrbahn der A 44 nach Angaben der Polizei stellenweise mit Schneematsch bedeckt. (veg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.