1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Zierenberg

A44: Bald wieder freie Fahrt an der Baustelle

Erstellt:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Noch rund vier Wochen müssen sich Verkehrsteilnehmer auf dem Weg nach Kassel auf Einschränkungen im Bereich der Anschlussstelle der A 44 bei Zierenberg einstellen.

Burghasungen/Ehlen - Wegen der Bauarbeiten zwischen Burghasungen und Ehlen führt der schnellste Weg nach wie vor über die Autobahn nach Kassel. Die Strecke über das Hohe Gras oder durch das Ahnatal gen Kassel ist mit Umwegen erreichbar. Der Verkehr wird derzeit über Oelshausen, Wenigenhasungen, dem Bodenhäuser Kreuz nach Ehlen geführt. Günstiger sieht es in umgekehrter Richtung aus: Die Strecke von Kassel in Richtung Wolfhager Land führt zwischen Ehlen und Burghasungen einseitig an der Baustelle vorbei.

Die Baumaßnahme läuft aus Sicht von Hessen Mobil wie geplant. Laut Sprecherin Leonie Röntgen wurde in dieser Woche mit den Asphaltarbeiten auf der ersten Fahrbahnseite begonnen. Danach startet der zweite Bauabschnitt auf der Gegenfahrbahn. „Voraussichtlich Ende November wird dieser Abschnitt dann abgeschlossen sein und die Verkehrsteilnehmenden haben wieder freie Fahrt“, so Röntgen.

Noch in dieser Woche soll asphaltiert werden: Nach Fertigstellung beginnen die Straßenbauer mit der Sanierung der anderen Fahrbahnseite.
Noch in dieser Woche soll asphaltiert werden: Nach Fertigstellung beginnen die Straßenbauer mit der Sanierung der anderen Fahrbahnseite. © Bea Ricken

A44 bei Zierenberg: Rund 60 Meter Leitungen zur Straßenentwässerung ausgetauscht

Die Fahrbahn wird auf einer Länge von insgesamt rund 1,4 Kilometern saniert. Dafür hatte die von Hessen Mobil beauftragte Baufirma zunächst auf einer Fahrbahnseite den gesamten Asphalt abgefräst. Auch der Betonrandstreifen wurde entfernt. Die unter dem Asphalt liegende Frostschutzschicht wurde nachgebessert. In diesem Zuge seien insgesamt rund 60 Meter Leitungen zur Straßenentwässerung ausgetauscht worden.

Das neue Asphaltpaket, das in dieser Woche eingebaut wird, ist insgesamt 26 Zentimeter stark und besteht aus 14 Zentimetern Tragschicht, acht Zentimetern Binderschicht und vier Zentimetern Deckschicht. Die Gesamtbreite der Fahrbahn wird nicht verändert. Die gesamte Baumaßnahme wird vom Bund finanziert und kostet rund zwei Millionen Euro. (Bea Ricken)

Während auf der A44 bei Zierenberg bal wieder freie Fahrt ist, verzögern sich die schon begonnenen Bauarbeiten auf der A44 zwischen Helsa-Ost und Kassel-Ost. Der Genehmigungsprozess dauert noch mindestens zwei Jahre länger.

Auch interessant

Kommentare