Baustelle

Die Kreuzung am Gut Bodenhausen soll saniert und entschärft werden

Die Kreuzung zwischen Zierenberg und Ehlen soll durch eine Ampelanlage entschärft werden.
+
Die Kreuzung zwischen Zierenberg und Ehlen soll durch eine Ampelanlage entschärft werden. Die Sanierungsarbeiten der Landesstraße und die Installation der Ampelanlage werden bis Jahresende dauern.

Mit dem Bau einer intelligenten Ampelanlage soll die Kreuzung der Landesstraße 3220 und 3390 entschärft werden. Bis zum Jahresende soll die Ampel stehen.

Zierenberg/Habichtswald – Das teilte Hessen Mobil auf Anfrage mit. Im Zuge der Sanierung der Landesstraße 3220 bis zum Gut Bodenhausen wird es vier Bauabschnitte geben. Zeitgleich wird die Stadt Zierenberg die Ehlener Straße bis Ortsausgang sperren und Versorgungsleitungen legen.

Überdies werden an einigen Stellen im Gehwegbereich Querungshilfen und zusätzliche Absenkungen installiert, zwecks Verbesserungen bei der Nutzung, insbesondere für in der Mobilität eingeschränkte Personen. Die Stadt Zierenberg hat die Federführung für die Baustelle im Bereich der Ortsdurchfahrt.

Der Verkehr soll über Dörnberg geleitet werden

Hessen Mobil betreut die Baumaßnahme vom Ortsschild bis zum Bodenhäuser Kreuz. Ab Mitte September soll der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über Dörnberg geleitet werden, damit die Straßenbauarbeiten ungestört laufen können. Für die Ampelanlage müssen auch Stromleitungen verlegt werden.

Die Arbeiten in der Ortslage von Zierenberg erfolgen in vier Bauabschnitten. Begonnen wird an der Einmündung in die Oberelsunger Straße bis zum Abzweig zur „Bläßer Höhe“. Dieser Abschnitt soll in diesem Jahr ausgeführt und abgeschlossen werden.

Die drei weiteren Bauabschnitte erfolgen ab dem Frühjahr kommenden Jahres und sollen bis Ende 2022 fertig sein. Auch während der Arbeiten in der Ortslage ab dem Frühjahr 2022 wird der Verkehr der Landesstraße zwischen dem Bodenhäuser Kreuz und Zierenberg weiträumig über Dörnberg umgeleitet.

Videodetektoren für eine optimale Ampelschaltung

Für die optimale Ampelschaltung werden Videodetektoren eingebaut, die schon weit vor der Kreuzung erkennen können, wann sich ein Fahrzeug nähert.

Sämtliche Lichtzeichen zeigen zunächst „Rot“. Sofern das sich nähernde Fahrzeug die vorgegebene Geschwindigkeit nicht überschreitet, schaltet die Ampel rechtzeitig auf „Grün“ und die Kreuzung kann ohne Halt passiert werden.

Wenn aus einer anderen Richtung ein weiteres Fahrzeug auf die Kreuzung zusteuert, bleibt die Ampel „Rot“. Das Land Hessen investiert im Zuge der Sanierungsoffensive rund 3 Mio. Euro in die grundhafte Erneuerung der Landesstraße. Die Stadt Zierenberg investiert 1,7 Mio. Euro in das städtische Versorgungsnetz.

Die Baukosten für die neue Ampelanlage am Bodenhäuser Kreuz betragen rund 50 000 Euro. Strom- und Wartungskosten der Ampelanlage belaufen sich auf unter 2000 Euro pro Jahr. (Monika Wüllner)

Das sagt die Verkehrsbehörde

Schnelle Lösung für mehr Sicherheit

Die Unfallkommission, zu der verschiedene Behörden gehören – wie zum Beispiel die Verkehrsbehörde des Landkreises Kassel und auch Hessen Mobil, haben sich vor Ort an der unfallträchtigen Kreuzung zwischen Zierenberg und Habichtswald ein Bild gemacht. „Uns war an einer schnellen Lösung für die Sicherheit gelegen“, sagte Kreissprecher Harald Kühlborn. Deshalb komme nun die in Mittelhessen bereits erprobte Ampellösung. Ein Kreisel wäre kurzfristig nicht umsetzbar gewesen. Und im Zuge der ohnehin geplanten Straßensanierung durch Hessen Mobil sei die Verkehrsregelung an der Kreuzung mit einer Ampelanlage die Praktikabelste gewesen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.