Drei Unfälle auf der A44 bei Zierenberg: Zwei Personen verletzt

Wolfhager Land. Zu mehreren Unfällen ist es am Freitagnachmittag auf der Autobahn 44 gekommen. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, gab es zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Breuna gegen 14.30 Uhr einen ersten Unfall. Kurz nach der Raststätte Bühleck Nord seien drei Fahrzeuge ineinander gefahren. Dabei wurden zwei Menschen leicht verletzt. Wegen der Bergungs- und Rettungsarbeiten musste die A44 an dieser Stelle voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von acht Kilometer Länge.

Unfall nahe der Raststätte 

Als die Vollsperrung um 15.30 Uhr wieder aufgehoben wurde, kam es auf der gleichen Strecke, nur etwa 150 Meter vor der Raststätte Bühleck Nord zu einem weiteren Auffahrunfall, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Während sich der Stau des vorhergegangenen Unfalls langsam auflöste, seien ein Auto und ein Lastwagen zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei aber niemand.

Fahrer blieben unverletzt 

Ebenfalls auf der A44, zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Kassel-Wilhelmshöhe ereignete sich der dritte Unfall. Gegen 16 Uhr sei ein Autofahrer kurz vor der Abfahrt Kassel-Wilhelmshöhe auf einen Laster aufgefahren. Auch bei diesem Unfall blieb es bei einem Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.