10.000 Euro Schaden

Unfall auf B251 bei Anschlussstelle Zierenberg: Zwei Schwerverletzte

Zierenberg. Auf der Bundesstraße 251 hat es an der A44-Anschlussstelle Zierenberg am Morgen einen schweren Unfall gegeben. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei waren an dem Unfall um 6.40 Uhr in Höhe der Auffahrt zur A44 zwei Fahrzeuge beteiligt. Eines der Autos, ein Ford Fiesta, an dessen Steuer ein 22-Jähriger aus Wolfhagen saß, war aus Richtung Oelshausen in Richtung Habichtswald unterwegs. Das andere  Auto - ein Sprinter - kam aus Richtung Habichtswald. Der Fahrer des Sprinters, ein 43-Jähriger aus Dortmund, wollte nach links auf die A44 in Richtung Kassel abbiegen, hat dabei aber den entgegenkommenden Fiesta übersehen. Die Fahrzeuge stießen zusammen.

Die Fahrer beider Wagen sind bei dem Unfall schwer verletzt worden und kamen in Kasseler Krankenhäuser. 

Aktualisiert:  8.54 Uhr

Die Bundesstraße war auf Höhe der Unfallstelle während der Rettungsarbeiten gesperrt, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Auch das Abfahren von der A 44 an der Anschlussstelle Zierenberg in Fahrtrichtung Kassel war zunächst nicht möglich. Seit 8.30 Uhr ist die Bundesstraße wieder frei, auch die Autobahnauffahrt kann wieder genutzt werden.

Die erheblich beschädigten Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Nach Einschätzung der Polizei ist ein Schaden von 10.000 Euro entstanden.

Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg

Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
Schwerer Unfall auf B251 an der A44-Anschlussstelle Zierenberg
 © Hessennews.TV
 © Hessennews.TV

Hier ist der Unfall passiert:

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.