Sprengungen beim Tunnelbau in Zierenberg

Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
1 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
2 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
3 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
4 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
5 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
6 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
7 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
8 von 12
Bis zu 120 Kilo Sprengstoff beim Tunnelbau im Einsatz
9 von 12

Zierenberg. Die Sprengungen am Zierenberger Bahntunnel haben begonnen. Drei Mal am Tag wird auf diese Weise das Gestein gelockert. Zwischen 30 und 120 Kilo Sprengstoff kommen dabei jeweils zum Einsatz. Ausgelöst werden die Explosionen mit Emulsionssprengstoff, dessen Hauptbestandteil Ammoniumnitrat ist. Auch einige Mineralöle sind eingearbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Treffen des NSU-Oldtimerclubs in Naumburg: Parade der Prinzen
Kultfahrzeuge aus den Neckarsulmer NSU-Werken konnte man am Wochenende auf dem Naumburger Campingplatz, am Samstag auch …
Treffen des NSU-Oldtimerclubs in Naumburg: Parade der Prinzen
Feuer in Wolfhager Innenstadt
Wolfhagen. In der Nacht zu Mittwoch brannte es in einem Geschäft in der Wolfhager Innenstadt.
Feuer in Wolfhager Innenstadt

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.