Brandursache ist unklar 

Geparktes Auto stand mitten in der Nacht in Zierenberg in Flammen

+
Nur noch Schrott: Der Mercedes brannte am Mittwoch gegen 4.15 Uhr in Zierenberg komplett aus.

Feuer mitten in der Nacht: In Zierenberg ist in der Nacht zum Mittwoch ein geparktes Auto in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Die Ursache ist noch unklar, aber die Polizei untersucht auch, ob es Brandstiftung war.

Der schon etwas ältere Mercedes C 220, Baujahr 2004, hat gegen 4.15 Uhr in der Ehlener Straße gebrannt. Abgestellt wurde der Wagen, der bereits 250 000 Kilometer auf dem Tacho hat, am Abend zuvor gegen 21.30 Uhr. Auch ein daneben parkender Audi wurde bei dem Brand, der vom Motorraum des Mercedes ausging und auch ins Wageninnere übergriff, beschädigt.

Die Zierenberger Feuerwehr wurde durch Nachbarn alarmiert, die den Feuerschein gesehen hatten. Der Brand konnte schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf Wohnhäuser verhindert werden. Die Schadenshöhe liegt bei 8000 Euro. Noch ist unklar, warum der Mercedes in Brand geriet. Die Untersuchungen der Brandermittler dauern an.

Die Polizei in Wolfhagen bittet mögliche Zeugen, sich unter der Tel. 05691 / 98290 zu melden.

In einem Wolfhager Parkhaus zündelten zwei Kinder an einem Auto - und bewarfen es mit Böllern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.