Fahrer musste Führerschein abgeben

Lastwagenfahrer mit über 0,8 Promille auf A7 angehalten

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:120124-010-10957

Kreis Kassel. Ein Lastwagenfahrer musste seinen Führerschein abgeben, nachdem er auf dem Parkplatz Bärenberg an der A44 unter Alkoholeinfluss einen Lastwagen aus Polen beschädigte.

Laut Informationen der Polizei meldete ein unbeteiligter Zeuge den Unfall am Donnerstagmorgen gegen fünf Uhr und berichtete, der Lastwagenfahrer habe beim Rückwärtsfahren den Seitenspiegel eines anderen Lkws beschädigt und nach einem kurzen Austausch mit dessen Fahrer den Unfallort verlassen.

Der Fahrer des beschädigten Lastwagens konnte ein Foto des wegfahrenden Fahrzeugs machen, das er der Polizei übergab. Dieser gelang es später den geflüchteten Fahrer auf der A7 zwischen Hasselberg und der Anschlusstelle Homberg/Efze anzuhalten. 

Bei einem Alkoholtest wurde ein Wert von über 0,8 Promille festgestellt, woraufhin er sein Fahrzeug abstellen und die Polizei aufs Revier begleiten musste. Dort entnahm ein Arzt eine Blutprobe und die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein. 

Er muss sich nun wegen Verursachens eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Die Dienststelle der Polizei durfte er wieder verlassen.

Der Schaden wird auf 1300 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.