Auffahrt in Richtung Dortmund noch für mehrere Stunden gesperrt

Mann nach Unfall an der A44 bei Zierenberg aus Lastwagen befreit

+
Unfall auf der A44 bei Zierenberg: Der Lastwagen durchbrach die Leitplanke und ist auf die Beifahrerseite gekippt.

Ein Lastwagenfahrer ist am Mittwoch nach einem Alleinunfall im Bereich der A44-Auffahrt bei Zierenberg aus seinem Fahrzeug befreit worden. Die Auffahrt bleibt auch am Donnerstag noch gesperrt.

Update vom 6.2.2020, 17.21 Uhr: Der Lastwagenfahrer hatte nach Polizeiangaben am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr auf der A44 in Richtung Dortmund in Höhe der Anschlussstelle Zierenberg die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren und die Leitplanke durchbrochen. Nachdem der Lastwagen auf die Beifahrerseite gekippt und noch einige Meter die Böschung heruntergerutscht war, blieb er schließlich auf der Seite liegen. 

Der 27 Jahre alte Fahrer aus Dortmund wurde bei dem Unfall nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. 

Der Grund für den Kontrollverlust des Fahrers könnte nach ersten Ermittlungen Müdigkeit gewesen sein. 

Auffahrt auf die A44 in Richtung Dortmund gesperrt

Aktuell dauert die Bergung des beschädigten Sattelzuges an, weshalb an der Anschlussstelle Zierenberg die Auffahrt auf die A44 in Richtung Dortmund gesperrt ist. Die Bergungsarbeiten werden nach Einschätzung des Bergungsunternehmens voraussichtlich noch länger dauern. Ursprünglich sollten sie am Nachmittag abgeschlossen sein, gestalteten sich laut eines Polizeisprechers aber schwierig.

Lkw-Unfall auf der A44 bei Zierenberg: Der umgekippte Lastwagen.

Sowohl die Sattelzugmaschine als auch der Sattelauflieger sind bei dem Unfall laut Polizei komplett beschädigt worden. Den Gesamtschaden an dem Lkw schätzen die Beamten auf 75.000 Euro. Darüber hinaus wurden bei der unkontrollierten Fahrt des Sattelzuges 17 Felder Schutzplanke, fünf Leitpfosten, ein Verkehrsschild, eine Kilometertafel sowie eine Notrufsäule beschädigt und Flurschaden verursacht. Dieser Schaden wird auf weitere 20.000 Euro geschätzt. 

Autofahrerin fuhr über Trümmerteile

Eine Autofahrerin fuhr nach dem Unfall über Trümmerteile. Dabei wurden die Reifen ihres Wagens beschädigt.

Wegen neuen Einsätzen der Feuerwehren auf der A44 klagen Waldkappel und Hessisch Lichtenau gegen das Land Hessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.