Zierenberg feiert 725-jährigen Geburtstag

Mit Musik ins Jubiläum

+
Sonderbriefmarken zum Stadtjubiläum: An den Festtagen 22. und 23. September werden die Marken verkauft. 

Zierenberg. Dort, wo die Stadtbegründung Zierenbergs im Jahr 1293 vollzogen wurde, da soll am 22. und 23. September – nach immerhin 725 Jahren – das Altstadtfest in Zierenberg stattfinden.

Viel Musik, Sport und Kultur sowie Darbietungen von Vereinen, Verbänden und Bruderschaften soll das Fest über die zwei Tage prägen. Zierenbergs Bürgermeister Stefan Denn (SPD) sagte, dass alle, die an den Vorbereitungen beteiligt sind, „große Lust auf das Fest“ hätten. Das spiegele sich auch im Programm wieder. Für das Stadtjubiläum vor der schönen Kulisse von Marktplatz und Rathaus werden die Post- und Mittelstraße gesperrt.

Erster Stadtrat Helmut von Zech (FDP), der zudem der Viehmarktskommission angehört, freut sich über die besonders schöne Kulisse beim Fest. Und die soll dann auch den mittelalterlichen Bezug herstellen. Das „Volk zu Warmetal“ wird sich dort an beiden Tagen präsentieren und ein mittelalterliches Lager aufschlagen. Wichtig war allen Beteiligten, auch die Elisabeth-Selbert-Schule (ESS) mit einzubeziehen, ebenso die Vereine und die Feuerwehr. Im Rathaus soll eine Fotoausstellung gezeigt werden. Bilder aus den vergangenen Jahrzehnten hat Dr. Bärbel Mlasowsky federführend zusammengetragen.

Direkt vor dem Rathaus wird die Festbühne stehen. Los geht es am Samstag, 22. September, 15 Uhr, mit einem Festakt zur 725-Jahrfeier in Verbindung mit der ESS-Schulband. Als Ehrengast wird Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke erwartet. Um 16.15 Uhr schließen sich Tänze der Hipp-Hopp-AG des TSV Zierenberg an, gefolgt von der Band „Dreeschhuus-Blues um 17 Uhr, und ab 20 Uhr ist Party angesagt mit der Band „Cocktail“ aus Paderborn. Ebenfalls am Samstag um 17 Uhr findet ein Friedenskonzert der Musikschule Wolfhager Land in der Evangelischen Stadtkirche im Rahmen des Altstadtfestes und der Friedenswochen des Evangelischen Kirchenkreises statt.

Am Sonntag, 23. September: 10 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Stadtkirche, 12 Uhr: Platzkonzert mit den Dörnberg Musikanten, 13.15 Uhr: Schulband der ESS, 14 Uhr: Tanzgruppe der Kolpingnarren, 14 Uhr: Fußball-Jubiläumsspiel TSV Zierenberg gegen KSV Hessen Kassel (Warmetal-Kampfbahn), 14.45 Uhr: Street-Dance-Gruppe, 15 Uhr: Vorführung alter Tänze durch die Rohrbacher Bruderschaft, 15.30 Uhr: Gesangsverein Zierenberg „Die Stimmen“, 16.15 Uhr: Line-Dance-Gruppe, 17 Uhr: „Roosige Zeiten“ mit dem Duo Annika und Selina, 18 Uhr: Abschlusskonzert mit der Band „Route 66“.

An beiden Tagen werden Sonderbriefmarken verkauft, die Leutzewärter Bruderschaft singt und verkauft Kuchen, die Jugendfeuerwehr bietet Brandschutzerziehung im Kirchgarten an und der Kaninchenzuchtverein K 49 präsentieren sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.