Nahkauf in Zierenberg überfallen: Maskierter flüchtete mit Geld

Zierenberg. Einen Überfall hat es am Freitagabend auf den Nahkauf in Zierenberg gegeben. Dabei erbeutete der Täter Geld in unbekannter Höhe.

Um 19.55 Uhr kam der Maskierte Mann herein. Zu dieser Zeit befanden sich eine 59-jährige Angestellte aus Vellmar, die 42-jährige stellvertretende Markleiterin aus Habichtswald und vier Kunden in dem Supermarkt.

Der Täter hielt eine Schusswaffe vor und forderte Geld. Dieser Aufforderung kam die Kassiererin nach und übergab Scheine in unbekannter Höhe.

Der Täter packte die Beute in eine Plastiktüte und ging davon. Sofort wurde die Polizei alarmiert, die eine Fahndung einleitete. Bis Samstagmorgen blieb sie ohne Erfolg.

Der maskierte Täter wird so beschrieben: Vermutlich Deutscher, 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, sehr schlank. Er trug eine schwarze Jogginghose, ein graues Hemd und schwarze Turnschuhe mit weißen Sohlen. Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Täter geben können, sollen sich bei der Polizei melden: 0561/910-0. Hinweise auch an jede Polizeidienststelle.

Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Rubriklistenbild: © Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.