Oberelsunger Kicker hatten Spaß in der Dreckbrühe

Oberelsungen. Dass sie schon wenige Minuten nach Anpfiff aussahen, als seien sie durch eine Güllegrube geschwommen, störte Elias, Sören und Leon nicht im Geringsten.

Wieso auch, hatten sie ihr Team, mit dem sie am Sonntagnachmittag bei den Spielen ohne Grenzen angetreten waren, schließlich nicht umsonst „Klippenscheißer“ genannt. Sie nahmen es mit Humor, dass ausgerechnet sie als eine der ersten Stationen Beach-Ball aus mit brauner Dreckbrühe gefüllten Fässern spielen mussten und ließen den bereitliegenden Feuerwehrschlauch, den andere als Dusche nutzten, geradewegs links liegen.

Lieber konzentrierten sich die Jungs auf die übrigen Spiele, die die Pfingstfestmacher des FC 1949 Oberelsungen am Waldsportplatz oberhalb des Zierenberger Stadtteils aufgebaut hatten. Zwölf waren es an der Zahl, aus den Vorjahren überwiegend bestens bekannt und laut Moderator Sebastian Kepper die „härtesten Spiele der Welt“, von Kistenlaufen bis Trockenski.

Immer zu fünft stellten sich die Mitglieder der mehr als zehn Mannschaften den jeweils dreiminütigen Aufgaben. Dabei wirkten sie erstaunlich frisch, obwohl die meisten von ihnen schon zwei durchaus anstrengende Tage hinter sich hatten.

Angefangen von einer langen Partynacht inklusive Menschenkicker am Freitag über das Serien-Spitzenspiel der A-Jugend am Samstagvormittag bis hin zu den traditionellen Ober- gegen Unterdorf-Fußballspielen am Nachmittag, wie immer getrennt nach Männern und Frauen.

Der ein oder andere war auch am frühen Sonntag beim überregionalen E-Jugend-Turnier mit 14 Mannschaften dabei, wer nicht auf dem Platz stand, vergnügte sich rund um den Rasen bei Kinderschminken, Spielen und allerlei Leckereien, die im Anschluss an die kraftraubenden, grenzenlosen Spiele gleich doppelt so gut schmeckten. Vor allem den Leutzewärtern aus der Zierenberger Kernstadt, die am Ende auf dem Siegertreppchen oben standen und mit allen gemeinsam fröhlich feierten, darum geht es schließlich beim traditionellen Pfingstfest des FC 1949 Oberelsungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.