Lkw-Fahrer am Rasthof Bühleck Nord überfallen

Planenschlitzer an der A44: 60 Fernseher weg

Zierenberg. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag auf Dienstag aus einem auf dem Tank- und Rastplatz Bühleck Nord an der A 44 stehenden Sattelzug 60 Fernseher des Herstellers Samsung entwendet.

Als der Fahrer aufwachte und sich bemerkbar machte, flüchteten vier Personen in einem blauen Kleintransporter in Richtung Dortmund. Nun fahnden die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal nach den Tätern und dem Fluchtwagen. Sie bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Laut Polizei ereignete sich die Tat gegen 0.30 Uhr. Der 46 Jahre alte Fahrer aus Tschechien war wach geworden, weil die Lkw-Fahrerkabine schaukelte. Als er aufstand und seine Tür öffnete, verscheuchte er die Täter. Er konnte noch beobachteten, wie vier Personen in einen blauen Kleintransporter des Herstellers Iveco stiegen und in Richtung der Autobahnauffahrt davonfuhren.

Bei der Überprüfung seines Sattelzuges stellte der Fahrer fest, dass zwei große Schnitte in der seitlichen Plane des Aufliegers vorhanden waren. Zudem stand die hintere Tür des Anhängers offen. Von der Ladefläche fehlten 60 Samsung Fernsehgeräte im Wert von rund 60.000 Euro.

Hinweise unter 0561 /  9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel. 

Rubriklistenbild: © privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.