Borkener singt für Mareike L. und Alex H.

Song für Unfallopfer von Oelshausen: Künstler Láùx singt „Touch the Stars“

Er schrieb einen Song für die Unfallopfer: Christian Andreas alias Láùx hat das Lied Mareike L. aus Schauenburg und Alex H. aus Bad Arolsen gewidmet. Der Rapper kommt aus Borken.

Borken/Zierenberg. Nach dem tragischen Unfall am vergangenen Freitag, bei dem zwei Menschen auf der Bundesstraße 251 bei Zierenberg-Oelshausen ums Leben gekommen sind, ist die Anteilnahme groß. Jetzt gibt es sogar ein Musikvideo, das den Verstorbenen gewidmet wurde.

„Nachdem ich die traurige Nachricht gehört habe, habe ich mich gleich hingesetzt und die Melodie ausgesucht und den Text geschrieben“, sagte Láùx (gesprochen Lorx) auf Nachfrage der HNA. Mit bürgerlichem Namen heißt der Musiker Christian Andreas.

Das Schicksal der beiden Unfallopfer, Mareike L. aus Schauenburg und Alex H. aus Bad Arolsen, hat den Künstler so bewegt, dass er in seinem Musikvideo dazu aufruft, besonnen Auto zu fahren und einfach den Fuß vom Gas zu nehmen. Er will damit nicht mahnen oder verurteilen, er will wachrütteln.

„Ich kannte Mareike seit drei Jahren. Mich wühlt das sehr auf und ich drücke den Angehörigen mein tiefstes Beileid aus“,“, sagte Christian Andreas, 26, aus Borken. Auch Alex H. kannte er, aber nur flüchtig. Beide Unfallopfer sind sich offenbar beim Tuning-Treffen in Naumburg vor einem Jahr begegnet. Mareike L. soll Mitveranstalterin gewesen sein. Deshalb will der Künstler das Lied „Touch the Stars“ auch auf dem nächsten Tuning-Treffen in Naumburg (14. August) singen, verbunden mit einer Gedenkminute für die beiden Opfer.

Seit zehn Jahren schreibt Christian Andreas eigene Lieder und hat sich bereits ein Tonstudio gebaut. Mit sechs Jahren saß er am Schlagzeug, mit sieben am Keyboard, mit 13 hat er sich das Gitarrespielen beigebracht. Das Musikvideo hat er mit Freunden in Kassel produziert.

Reaktionen aufs Musikvideo

Die Facebooknutzer beider Trauerseiten (RIP Mareike Gemeinde und R.i.P. Alex H.) sind von diesem Musikvideo äußerst angetan und teilen den Song entsprechend oft.

So schreibt zum Beispiel Kerstin N. auf Facebook: „Ein perfektes Video, was einem die Augen öffnen soll ... @ Láùx: Ich finde, du hast es gut gemacht.“ 

Nadine E. schreibt: „Respekt an Láùx ... Ich habe grad Gänsehaut und mir kullern die Tränen ... R. I. P. Alex & Mareike.“ 

Und Danny HS ergänzt: „Es ist unbeschreiblich, was dieses Lied für Gefühle verursacht! Gänsehaut, Mitgefühl, Traurigkeit und zu wissen, dass es uns alle treffen kann zu jeder Zeit ... Respekt an dich, Láùx, für dieses Lied ...“

Trauerfeier

Die Trauerfeier für Mareike L. findet am Freitag ab 11 Uhr in der Friedhofskapelle Schauenburg-Breitenbach statt.

Abschied von Alex H. nehmen die Trauergäste am kommenden Dienstag, 23. Februar, ab 14 Uhr, auf dem Friedhof in Lütersheim, einem Stadtteil von Volkmarsen.

Songtext

Sie beweisen sich gerne, ‘n völlig aufgepumpter Motor mit viel Leistung im Kern, stehen an der Ampel hier in Kassel, satter eiserner Kerl im BMW tritt auf den Pinsel was ein beissender Lärm, ich hab den Scheiss nich’ mehr gern, sie provozieren so gern, dann kommt der GTI von hinten, stellt sich neben den Kerl, sie wollen nur Spaß hier an der Ampel viertel Meile, zu gern will er gewinnen an der Ampel statt dazu zu lernen, tut er es wieder gern.

Ich kenne das selber noch aus Tuningzeiten, man lässt sich ganz schnell verleiten, Leistung zeigen, Eier zeigen, darauf kommt es an bei Zeiten und ich hab daraus gelernt, doch Mister Prollo tut es gern, er proviziert, tut nich draus lernen man sollt’ ihm mal vom Tot belehren, doch dennoch interessierts ihn nich’, er fährt das Rennen, glaubt an sich, er wartet bis die Ampel schaltet, dass er seinen Weg einleitet, Auspuffblende ist am glüh’n, Ampel schaltet jetzt auf grün, er tritt aufs Gas, denkt nicht nach, Vollgas.

Refrain: What do we need to touch the stars, and we are happy where we are, the places we have never see are nothing but one of your dreams. (Übersetzung: „Was brauchen wir, um die Sterne zu berühren, so dass wir glücklich sind. Wo sind wir hier? Diesen Ort haben wir noch nie gesehen, das ist alles nur ein Traum.“)

Dieser Prollo fährt nen 63 AMG, denn er mag keinen fünfer BMW, denn der zeigt ihm nicht den Weg, und nun packt er seine Freunde ein, stellt ihn vor, gibt ihn vor, haben Spaß, geben Gas, schaltet den Kopf aus, sieht nur noch Straße, halten kurz an und ziehen sich Weißes durch die Nase, dann geht es weiter, es muss noch schneller gehen und auf der Straße noch vor ihnen dieser Lkw...

Kontakt zum Künstler: https://www.facebook.com/LaUShy112/

Lesen Sie dazu auch: 

"Komm zu mir zurück": Große Anteilnahme nach tödlichem Unfall in Oelshausen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.