Lkw stand quer auf der A44: Fahrbahn wieder frei

Breuna/Zierenberg. Ein querstehender Lkw hat für einen längeren Rückstau auf der Autobahn 44 in Fahrtrichtung Dortmund gesorgt.

Aktualisiert um 12.54 Uhr

Der Sattelzug stand ab 8.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Breuna und blockierte die beiden Fahrstreifen. Die Autobahnpolizei teilte mit, dass der Tank-Container des Lastwagens durch eine Unachtsamkeit des 55-jährigen Fahrers aus Rumänien ins Schleudern geraten ist. Er hatte in Salzgitter 20 Tonnen Fäkalien geladen, die nicht austraten. Es bildete sich ein Rückstau über mehrere Kilometer.

Die Beamten leiteten den Verkehr über den Standstreifen um. Der Lkw musste von einem Spezialfahrzeug abgeschleppt werden, was knapp drei Stunden dauerte, da sich der Container verkeilt hatte. Der Schaden liegt bei 20.000 Euro. Seit 11.45 Uhr ist die Fahrbahn wieder frei. (uli)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.