45-Jähriger kletterte Böschung hinauf

Unfall auf nasser A44: Auto überschlug sich, Fahrer schwer verletzt

+
Hier kam das Auto zum Stehen: Der Mann, der den Unfallwagen fuhr, befreite sich selbst und kletterte die Böschung zur Autobahn hoch, um auf sich aufmerksam zu machen, obwohl er schwer verletzt war.

Zierenberg/Breuna. Zu einem spektakulären Unfall ist es am Freitagabend auf der Autobahn 44 bei Breuna auf regennasser Fahrbahn gekommen. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Der Zeitpunkt des Unglücks war am Freitag gegen 22.45 Uhr. Der Unfall ereignete sich laut Polizei zwischen Zierenberg und Breuna als der 45-Jährige mit seinem Wagen in Richtung Dortmund unterwegs war.  

Der Mann wollte nach Angaben der Polizei die Spur mit seinem Fahrzeug wechseln. Dabei verlor er die Kontrolle über das Auto. Vermutet wurde von der Autobahnpolizei, dass die Ursache für den Kontrollverlust die vom Regen sehr nasse Fahrbahn war. Der Wagen des Mannes kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dann durchbrach er die Leitplanke an der Stelle. Dabei sollen auch Bäume in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Schließlich stürzte das Auto rund zehn Meter in die Tiefe und überschlug sich. Am Ende kam das Auto samt Fahrer erst etwa 30 Meter neben der Autobahn in einem waldigen Gebiet zum Stehen.

Nach Polizeiangaben verletzte sich der Mann aus Frankfurt bei dem Unfall schwer. Lebensgefährlich waren seine Verletzungen aber nicht. Der 45-Jährige befreite sich selbstständig aus dem Unfallauto. Weil er auf sich aufmerksam machen wollte, klettere er die Böschung zur Autobahn eigenständig hoch. 

Als Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, versorgten sie die Verletzungen des Mannes zuerst vor Ort. Danach brachten sie das Unfallopfer in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung. 

Den Schaden schätzt die Autobahnpolizei auf insgesamt 16.500 Euro. Da kein anderer Verkehrsteilnehmer an dem Unglück beteiligt war, spricht die Polizei in einem solchen Fall von einem Alleinunfall.

Unfall auf der A44 zwischen Zierenberg und Breuna

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.