Mit Tanz und Trommeln

Verein "Ewaka" organisiert Afrika-Projektwoche in Zierenberg

+
So wird es gemacht: Trommler Robert Kibalama leitet seine Schüler in der Sporthalle der Elisabeth-Selbert-Schule an und bringt ihnen die Rhythmen seiner Heimat näher. 

Zierenberg. Projektwochen rund um das Thema Afrika organisiert der Verein Ewaka aus Habichtswald in der Fritz-Hufschmidt-Schule in Zierenberg. Damit wollen die Mitglieder Kinder- und Jugendprojekte in Uganda unterstützen. 

Auf deutsch bedeutet das Wort Ewaka "Zuhause". Zurzeit organisiert der Verein Projektwochen in Schulen in der Region zum Thema Afrika, um Kinder- und Jugendprojekte in Uganda zu unterstützen. 

So auch in dieser Woche, in der die Schüler der Zierenberger Fritz-Hufschmidt-Schule die verschiedenen Themenbereiche kennenlernten und sich inhaltlich mit dem Thema Afrika auseinandersetzten.

Umzug in größere Halle

Für die Vorführung der Ergebnisse der Projektwoche mussten die Schüler in die Sporthalle der benachbarten Elisabeth-Selbert-Schule umziehen. "Sie sehen ja, was hier los ist. In unserer Schule hätten wir die vielen Besucher gar nicht unterbringen können", erläutert Schulleiterin Claudia Laaber stolz.

Vor mehr als 350 Zuschauern präsentierten die 170 Schüler, was sie in dieser ganz besonderen Projektwoche von ihren Trainern aus Uganda gelernt hatten. Diese haben die Schüler mit viel Liebe und Leidenschaft in Gruppen unterrichtet und sie mit der Kultur und Tradition ihres Landes in Kontakt gebracht. "Die Kommunikation untereinander war kein Problem. Die Lehrer haben uns bei der Übersetzung sehr gut unterstützt", sagt Stiftungsgründer Jonas Byaruhanga. Wie begeistert die Schüler von ihren afrikanischen Besuchern waren, zeigten sie bei ihren Darbietungen. Tanzend und musizierend vermittelten sie den Zuschauern, wie das alltägliche Leben der Straßenkinder in Uganda aussieht.

Neben den tänzerischen und musikalischen Darbietungen wurde auch die Arbeit des Vereins vorgestellt und die Besucher konnten sich während und nach der Veranstaltung über Patenschaften und weitere Unterstützungsmöglichkeiten informieren.

Weitere Informationen unter www.ewakafoundation.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.