Ausstellung in der Oberelsunger Mehrzweckhalle am 6. Oktober

Waschen, Legen, Föhnen:  Meerschweinchen in Oberelsungen auf dem Laufsteg

Zierenberg. „Waschen, Legen, Föhnen“, heißt es bei der nächsten Ausstellung des Vereins Langhaar-Meerschweinchen-Club Deutschland (LMC) in Oberelsungen am 6. Oktober.

Dann werden in der Mehrzweckhalle rund 200 der niedlichen Tiere frisch frisiert den Richtern und interessierten Besuchern präsentiert.

Das Styling stresse die Tiere nicht, im Gegenteil, manche würden dabei völlig entspannt einnicken, berichtet Regina Agethen, Ausstellungsleiterin für Hessen und kämmt dabei eins ihrer Meersäue auf dem Schoß in den Schlaf.

Mullberry Finn fallen die Augen zu. Er ist einer von 170 Meerschweinchen, die bei der Oberelsungerin in großen Außengehegen in der Nähe des Bahnhofes wohnen. Der Meerschweinchen-Club mit Vereinssitz in Zierenberg wurde in diesem Jahr neu ins Leben gerufen. Ursprünglich war der LMC 2007 gegründet worden.

Die Mitglieder kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und haben bereits ein paar Ausstellungen organisiert, die auch von Teilnehmern aus Holland, der Tschechei, Österreich, der Schweiz, Dänemark und Belgien besucht werden. Dazu LMC-Pressesprecherin Eva FredebeiL: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Verständnis für Meerschweinchen zu verbessern und aufzuzeigen, dass das Meerschweinchen keinesfalls ein Kinderspielzeug ist. Unser Hauptanliegen ist jedoch die verantwortungsvolle Langhaarmeerschweinchenzucht und -haltung.“

„Wir organisieren Tischschauen“, ergänzt Agethen. Das heißt, die Tiere der Rassen Peruaner, Alpaka und Lunkarya werden nicht in Käfigen ausgestellt, sondern nur für die Begutachtung durch die Richter auf den Tisch gesetzt. „Damit ersparen wir unseren Meerschweinchen eine Menge Stress“. Vernünftiger Umgang mit den Tieren sei ein wichtiges Anliegen des Vereins, betont Regina Agethen. Dies spiegele sich auch bei den Bewertungen der Ausstellungstiere wider. Die Richter schauten sich zuerst den Gesundheits- und Pflegezustand der Meerschweinchen an. Wenn das nicht passe, würden die Tiere erst gar nicht bewertet. Bei der Ausstellung am Samstag können auch interessierte Meerschweinchenbesitzer ihre Lieblinge bewerten lassen.

So fing es auch bei der Oberelsungerin an. „Ich hab damals ein tolles Weibchen von einem Züchter übernommen, das nur deshalb abgegeben wurde, weil es nicht tragend wurde.“ Dies stellte sich schnell als Irrtum heraus. Das Tier war kaum eingezogen, als es drei Junge bekam.

Weil der ehemalige Besitzer sie darum bat, ging Agethen aus Spaß mit einem davon zur Ausstellung. „Das Meerschweinchen bekam an diesem Tag mehr Urkunden, als ich in dreizehn Jahren Bundesjugendspiele erhalten habe“, witzelt die Oberelsungerin, die fortan von der Züchterleidenschaft gepackt war.

Was heute daraus geworden ist, zeigt Regina Agethen ebenso wie ihre Vereinskollegin Eva Fredebeil und alle anderen Aussteller am Samstag, 6. Oktober, zwischen 9 und 18 Uhr in der Oberelsunger Mehrzweckhalle.

www.langhaarmeerschweinchenclub.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.