„Wir sind eine Einheit“

Zierenberg: Abschlusszeugnisse für Absolventen der Elisabeth-Selbert-Schule

+
Für die Besten und Engagiertesten des Jahrgangs gab es kleine Präsente: Schulleiter Lars Grenzemann (hintere Reihe von links) mit Ardiana Baftija, Alicia Lamm, Nina Hesse, Liza Smit, Katharina Hackenberg und Jugenddiakonin Martina Kratz sowie Artin Rizani (vorne von links), Noah Baumann und Robin Klapp.

Zierenberg. „Wir sind eine unscheinbare Klasse, aber mit Vielfalt untereinander, wir sind eigen, doch in der Klasse bilden wir eine Einheit, die gut zusammen funktioniert“, zitierte Lars Grenzemann.

Der Schulleiter der Zierenberger Elisabeth-Selbert-Schule nahm während der Übergabe der Abschlusszeugnisse hier Aussagen von Schülern der Klasse 10R_B auf. Das zeige Fähigkeiten, die für unsere Gesellschaft notwendig seien und mache die Schüler zu Menschen, die „auf andere zugehen, anstatt ihre Ellenbogen einzusetzen“, lobte Grenzemann, der im Rahmen der Feier nicht nur Zeugnisse verteilte, sondern neben Schulsprecherin Alicia Lamm auch weitere Schüler für ihr vorbildliches Sozialverhalten als Schulsanitäter oder Busbegleiter auszeichnete. Tradition hat an der ESS mittlerweile der Religionspreis, den Jugenddiakonin Martina Kratz in diesem Jahr an Ardiana Baftija und Artin Rizani überreichte.

Dürfen bei keiner Feier der Elisabeth-Selbert-Schule fehlen: die Sängerinnen der Schulband.

Im Mittelpunkt aber standen dann doch die Abschlusszeugnisse. Zu den Besten der einzelnen Schulzweige zählt Katharina Hackenberg, die im Hauptschulzweig einen Notendurchschnitt von 1,6 errang. Auch Liza Smit und Robin Klapp machten ihre Sache besonders gut, beendeten die Realschule jeweils mit einem Schnitt von 1,5. Jahrgangsbeste im Gymnasialzweig sind Noah Baumann und Nina Hesse, die beide mit einer 1,4 in Oberstufe starten.

Über ihre Abschlusszeugnisse freuten sich im Hauptschulzweig: Mohammad Al Saied, Celina Brede, Philipp Gerhardt, Katharina Hackenberg, Aileen Hänes, Finn-Mattis Höpfl, Marlon Jäger, Kim Sabrina Kesper, Rico Kilian, Lakisha Kock, Lina Neutze, Patrick Novotny, Dominik Rudolph, Tim Runge und Janik Thul. Im Gymnasialzweig erfolgreich: Linda Albert, Ardiana Baftija, Noah Jeton Baumann, Kim Kristin Bettinghausen, Lea-Sophie Bierwirth, Fleur Nicola Döring, Vanessa Folger, Nina Hesse, Alena Himmelmann, Hannah Marlene Höster, Mathis Knobloch, Jannis Kroh, Alicia Lamm, Patricia Most, Evelyn Rose, Joline Rudolph, Levin Schaffer, Elisa Strack, Lucy Virnau und Marie Zaun. Aus den zwei Realschulklassen gingen die Zeugnisse an Matthias Feil, Sven Gillich, Pia Großkreutz, Dana Michelle Grün, Nico Hossinger, Celina Humburg, Sebastian Kaminski, Jean Luca Klinge, Nina Langlotz, Lea Lobelia, Alice Martha Mienkus, Luis Pflüger, Eileen Philipp, Artin Islam Rizani, Samira Rosenkranz, Melissa Schaub, Fabian Schütz, Maliwan Maria Töppe, Emma Wagner (alle 10R A) sowie Anna-Sophie Bley, Pauline Braun, Lauritz Lukas Domrich, Maximilian Endres, Jonas Fröhlich, Dennis Jürimaa, Janos Noah Kaiser, Viktoria Kesper, Robin Klapp, Maximilian Klockner, Luise Krepp, Daniel Milewski, Annalena Pleßner, Jaqueline Rapp, Melissa Rieger, Darius Ruhl, Kai Schönewald, Djordy Schulz, Nils Schweinsberg, Haxhi Seferaj, Liza Smit und Nico Waßmuth (alle 10R B). (zhf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.