Premiere mit viel Applaus

Zierenberger Nachwuchs begeistert bei Zirkusshow 

+
Balanceakt: Gute Körperbeherrschung zeigen die jungen Artisten des Zirkusvereins „Rand und Band“ e.V. während der Premiere in Oberelsungen.

Oberelsungen. Ein Traum geht in Erfüllung: Zwölf Kinder aus Zierenberg und Umgebung sind mit dem Zirkusverein „Rand und Band“ in Oberelsungen aufgetreten.

Vor dem Publikum in der gut gefüllten Mehrzweckhalle zeigten sie dabei beeindruckende artistische Fähigkeiten. So wie die kleine Emma und die größere Joelle, als sie kopfüber am Trapez hingen, Anna, die als Paulchen Panther mit einem Diabolo jonglierte oder die Jüngsten, Emily und Zora, die als Indianerinnen bunte Tücher schwenkten.

Am Trapez: Schwindelfrei und mutig müssen Emma Friedmann (oben) und Joelle Manns bei ihrer Trapeznummer sein.

 

Bei stimmungsvoller bis fetziger Musik aus bekannten Filmen oder TV-Serien, begleitet mit passenden Lichteffekten, zeigten die jungen Artisten erstaunliche Körperbeherrschung beim Jonglieren mit Bällen, Balancieren auf dem Seil, Turnen auf dem Trapez, bei rasanter Fahrt auf Rollern oder dem Einrad und einiges mehr. Doch immer waren Mitarbeiter da, die die Kinder unterstützten oder auch die Bühne herrichteten. Durch die Zirkusshow führte Anette, die mit einer sprechenden Puppe auftrat und Geschichten vorlas.

Zur Nachmittagsvorstellung waren viele Familien mit ihren Kindern gekommen. Vor allem die Jüngsten vorne auf den Bänken verfolgten mit Spannung und Spaß die Vorführungen. Eben so viel Spaß hatten auch die Zirkuskinder. Mit kindlichem Eifer und hoch motiviert verwandelten sie Geschichten um Bibi Blocksberg, Jakari, Bob, dem Baumeister, Shaun, das Schaf und viele mehr in artistische, akrobatische Bilder um. Obwohl nicht alles reibungslos ablief, waren die Zuschauer von den jungen Artisten restlos begeistert und bedankten sich am Ende mit viel Applaus.

Jonglierkunst: Anna Hänning zeigt im Paulchen Panther Kostüm, wie gut sie das Diabolo beherrscht.

Vizeländrätin Susanne Selbert, Schirmherrin des Vereins, brachte es auf den Punkt, als sie ihre Freude darüber ausdrückte, dass der Landkreis nun auch einen eigenen Zirkus habe und mit dieser Premiere allen ein schönes Muttertagsgeschenk gemacht habe.

Der Verein sei ein integrativer Verein, sagte Vorsitzende Anette Selzer (Zierenberg). Hauptziel sei die Integration von behinderten und nicht behinderten Kindern. Während des Trainings würden die Mädchen und Jungen ihre eigene Fähigkeiten kennenlernen, Defizite ausgleichen und durch die Zusammenarbeit mit anderen Kindern soziales Verhalten einüben.

Der Verein "Rand und Band"

Der Verein „Rand und Band“ e.V. ist seit April 2017 ein eigenständiger Verein, der nur auf Spendenbasis beruht. Die Trainer, Helfer und der Vorstand arbeiten ehrenamtlich. Einmal die Woche ist Training in der Mehrzweckhalle Oberelsungen. Neben der Galapremiere treten sie auch auf kleineren Veranstaltungen auf.

Kontakt: Annemarie Selzer 05606/5 56 10 10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.