Zierenberger Schüler gründen eigene Eventagentur

Heute Schüler, morgen Eventmanager: Die Schülerfirma IdeenreichESS kümmert sich um die Organisation von Veranstaltungen aller Art. Ihr Angebot präsentieren sie auch auf einer Website, um die sich im Team Lukas Pflüger (links) und Lisa-Marie Hartung kümmern. Fotos: Hoffmann

Zierenberg. Es herrscht ordentlich Trubel in der Zierenberger Eventagentur IdeenreichESS. Die Computer laufen auf Hochtouren, Telefone klingeln und nicht enden wollende ToDo-Listen wollen abgearbeitet werden.

Nicht einmal mehr eine Woche, dann steht für die jungen Veranstaltungsmacher die erste große Herausforderung ins Haus, weshalb Paula Voß auch nicht an der morgendlichen Teambesprechung teilnehmen kann, sie muss sich um die Getränkeanlieferung kümmern. Cola, Fanta, Apfelschorle - alles muss am Mittwoch parat stehen zum großen Förderstufenfußballturnier der Elisabeth-Selbert-Schule.

„Wir haben den Auftrag von der Schulleitung bekommen, müssen uns von der Werbung über Verpflegung und Unterhaltungsprogramm bis hin zur Mannschaftsorganisation wirklich um alles kümmern“, sagt Voß in ihrem ersten Pressegespräch, das die Kolleginnen der Marketingabteilung für sie organisiert haben.

Werbung ist schließlich ein wichtiger Aufgabenbereich, das weiß auch Kollege Fabian Wilhelm. „Immerhin wollen wir rund 150 Besucher in die Turnhalle locken“, sagt der stellvertretende IdeenreichESS-Geschäftsführer. Seit zwei Wochen erst hat er die verantwortungsvolle Position inne und ist gleich richtig gefordert, Chefin Nathalie Dittmar nämlich hat sich krankgemeldet. „Das passiert nun einmal im Arbeitsalltag, wir kriegen das aber schon irgendwie hin“, gibt er sich gelassen und jongliert professionell mit den Aufgaben seiner Mitarbeiter. Das ist nicht selbstverständlich, ist Wilhelm doch gerade einmal 15 Jahre alt und Schüler der Zierenberger Gesamtschule. Gemeinsam mit seinen rund 15 Kollegen hat er die Schülerfirma gegründet, die im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts läuft und unterstützt wird von Junior, einem Programm des Instituts der deutschen Wirtschaft.

Ein Jahr lang erlernen und erproben die Neuntklässler im Team Grundprinzipien unternehmerischen Handelns. Die Schüler nehmen dabei eine völlig neue Perspektive ein, wie die betreuende Lehrerin Nadine Bernecker erklärt: „Sie werden zu selbstständigen Akteuren des Wirtschaftskreislaufs und lernen, eigenständig zu arbeiten und viel mehr Verantwortung zu übernehmen als im regulären Unterricht.“

Das müssen sie auch am Mittwoch beim Förderstufenturnier, denn wenn das reibungslos über die Bühne geht, ist der nächste Großauftrag sicher: das Sommerfest in wenigen Monaten. „Wir nehmen auch Projekte von außerhalb der Schule an, ob Kindergeburtstag oder Gartenparty, gern unterbreiten wir ein Angebot“, sagt Wilhelm und freut sich auf viele Anfragen. Kontakt: Eventagentur IdeenreichESS, Tel. 0162/5197427 oder über die Website www.ideenreichess.npage.de (zhf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.