Start soll in den Herbstferien 2018 sein

Züge fahren früher durch neuen Tunnel

Baubesprechung am Portal: Hans-Martin König, Leiter der Abteilung Infrastruktur der Kurhessenbahn (links) und Projektleiter Stephan Nink (zweiter von links) besprechen mit Arbeitern am Zierenberger Tunnel den Baufortschritt. Foto: Ricken

Zierenberg. Durch den neuen Bahntunnel in Zierenberg sollen Anfang Oktober 2018 schon die ersten Züge fahren.

Eins der größten Bauprojekte im Landkreis Kassel wird schneller fertig als geplant. Dies teilte jetzt Hans-Martin König, Sprecher der Kurhessenbahn als Bauherrin, gegenüber der HNA mit. Um das gesteckte Ziel der früheren Inbetriebnahme in den hessischen Herbstferien zu erreichen, laufen die Arbeiten jetzt noch immer auf Hochtouren. Die Strecke muss im kommenden Jahr für zehn Tage gesperrt werden, um den Anschluss zum neuen Schienennetz herzustellen. Bisher fahren die Züge noch durch den maroden alten Tunnel. „Während der Ferien können wir den Schienenersatzverkehr leichter organisieren“, so König.

Inzwischen ist die 900 Meter lange Röhre samt Portalen des 30 Millionen teuren Bauwerkes komplett fertig. Nach dem Bau der Löschwasserbecken werden jetzt bis Weihnachten noch Leitungen und Handläufe verlegt. Im Januar ruht die Baustelle, bis es dann im Februar mit dem Asphaltieren des Gleisbettes weitergeht. Nach Auskunft von König werden die Schienen nicht in Kies, sondern auf Beton verlegt. Dies reduziere aufwendige Instandhaltungsarbeiten. Nachteil: „Wir müssen millimetergenau arbeiten“, erklärt der Bahn-Sprecher. Um das zu erreichen, simulieren die Arbeiter derzeit auf einer Probestrecke die Asphaltierung des Gleisbettes.

Wenn die neue Röhre den 120 Jahre alten Tunnel zwischen Zierenberg und Fürstenwald ersetzen wird, ist das Gesamtprojekt damit noch nicht abgeschlossen. Neben den Restarbeiten am neuen Bauwerk soll der alte Tunnel mit Geröll aus dem neuen stabilisiert werden. Dies schütze unter anderem die darüber führende Straße. Außerdem hindere es Spaziergänger daran, sich in Gefahr zu begeben, sagt König. Im Sommer 2019 sollen die letzten Arbeiter abziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.