Bauwerk soll im Oktober fertig werden

Zierenberger Tunnel wird für Besucher am 8. September geöffnet

+
Tunnel im Arbeitslicht: Die Beleuchtung wird noch im oberen Teil des Tunnels angebracht. Der erste Zug soll am 11. Oktober durch den 900 Meter langen Tunnel bei Zierenberg rollen.

Zierenberg. Der neue Tunnel in Zierenberg erstreckt sich über eine Länge von 900 Metern. Rund drei Jahre Bauzeit waren geplant, der Plan ist aufgegangen.

Am 11. Oktober wird der erste Zug durch die neue Röhre rollen. 35 Mio. Euro wurden beim größten Bauprojekt im Landkreis Kassel verbaut. Bis auf kleinere Verletzungen habe es zum Glück keine nennenswerten Unfälle an der Baustelle gegeben, wie Hans Martin König, Leiter der Infrastruktur der Kurhessenbahn sagt.

Die neuen Gleise liegen auf Betonschwellen und das dient als bundesweites Pilotprojekt im Tunnelbau. Der bisher genutzte Bahntunnel Zierenberg ist 120 Jahre alt und wird im nächsten Bauabschnitt verfüllt. Wenn die neue Röhre den alten Tunnel zwischen Zierenberg und Fürstenwald ersetzen wird, ist das Gesamtprojekt noch nicht abgeschlossen.

Neben den Restarbeiten am neuen Bauwerk – wie zum Beispiel die Errichtung von Rettungsplätzen – soll der alte Tunnel im Frühjahr 2019 mit Geröll aus dem neuen stabilisiert werden. Dies schütze unter anderem die darüber führende Straße. Die Aushubmassen enthalten Sulfat- und Gipsanteile und sind derzeit auf einer Fläche in der Nähe des neuen Tunnels zwischengelagert.

Wenn das alte Tunnelbauwerk in 30 bis 40 Jahren in sich zusammen bricht, wird man aufgrund der Verfüllung nichts davon mitbekommen, sagt König. Außerdem sollen dann die Baustraßen zurückgebaut und Wege wieder hergestellt werden. Vor der Inbetriebnahme werden die Feuerwehren in die Örtlichkeit eingewiesen.

Zehn Tage vor Inbetriebnahme der neuen Strecke wird der Abschnitt gesperrt, um die Gleise von der alten Strecke an die neue anzuschließen. Die Sperrung erfolgt während der Herbstferien vom 29. September bis 10. Oktober. Im Dezember soll eine große Rettungsübung stattfinden. Der genaue Termin steht aber laut König noch nicht fest. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.