RB4 Wolfhagen-Kassel und RT4 Wolfhagen-Zierenberg entfallen

Zugstrecke zwischen Wolfhagen und Zierenberg ab 1. Juli gesperrt

+
Die Bauarbeiten an der Brücke zwischen Wolfhagen und Altenhasungen haben bereits begonnen. Ab 1. Juli wird das Mauerwerk saniert, dann kann kein Zug mehr über die Brücke fahren.

Gleich drei Bahnüberführungen zwischen Wolfhagen und Zierenberg werden ab dem 1. Juli umfangreich saniert. Bis zum 11. August kann das Schienennetz in diesem Streckenabschnitt daher nicht genutzt werden, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn mit.

Die Fahrten der Linie RB4 zwischen Wolfhagen und Kassel sowie die Linie RT4 zwischen Wolfhagen und Zierenberg entfallen während der gesamten hessischen Sommerferien. Die Züge werden durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt.

Bahnreisende müssen sich auf veränderte Abfahrtszeiten und eine Verlängerung der Reisezeit einstellen. Die Fahrten der RB4 zwischen Wolfhagen und Kassel-Wilhelmshöhe werden durch Direktbusse ersetzt. Diese werden keine Haltestellen zwischen Wolfhagen und Kassel-Wilhelmshöhe anfahren. Auch Fahrten der RB4 zwischen Wolfhagen und Korbach werden geringfügig betroffen sein – einige Züge werden voraussichtlich früher abfahren.

Die Züge der Linie RT4 zwischen Wolfhagen und Zierenberg werden ebenfalls durch SEV-Busse ersetzt. Diese werden alle dazwischenliegenden Haltestellen anfahren. Die Züge der RT4 ab Zierenberg in Richtung Kassel und in die umgekehrte Richtung werden während der Baumaßnahmen weiterhin planmäßig fahren.

Zwei Brücken bei Altenhasungen und eine Brücke bei Oberelsungen (rot markiert) werden ab 1. Juli saniert.

Saniert werden zwei Brücke bei Altenhasungen und eine Brücke bei Oberelsungen. Alle drei Brücken wurden 1898 erbaut. An der Brücke, die bei Altenhasungen über die Landesstraße 3390 führt, haben die Bauarbeiten bereits am 17. Juni begonnen. Der betroffene Abschnitt auf der Landesstraße ist seitdem voll gesperrt. Bei der Gewölbebrücke müssen das Mauerwerk saniert und eine Stahlbeton-Fahrplatte aufgesetzt werden. Bei den Brücken, die über die Schubertstraße und den Feldweg bei Oberelsungen führen, handelt es sich um Stahlbrücken. Diese müssen vollständig abgebrochen und an der gleichen Stelle neu errichtet werden.

Seit letzter Woche werden Fahrgästen über Aushänge in den Regionalbahnen über den Schienenersatzverkehr informiert. Die Information der Fahrgäste sei zu kurzfristig gewesen, um sich auf die Änderungen einstellen zu können, sagte ein Leser unserer Zeitung. Eine Sprecherin der Deutschen Bahn wies darauf hin, dass der Zeitraum in den Sommerferien gewählt wurde, da in dieser Zeit weniger Pendler auf den Nahverkehr angewiesen seien.

Reisende können sich online informieren

Über die genauen Änderungen und den Fahrplan des Schienenersatzverkehrs können sich Reisende unter anderem online informieren: Auf der Webseite der Kurhessenbahn ist der SEV-Fahrplan einsehbar, auch die die NVV- und die Bahn-App zeigen aktuelle Verbindungen an. Alternativ gibt das Service-Telefon des NVV (Tel. 08 00/9 39 08 00) Auskunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.