1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen

Zwei junge Alltagsheldinnen aus Ehlen und Kassel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jacob von Sass von Sass

Kommentare

Ist glücklich, den Kindern helfen zu können: Schülerin Sara Werner bekommt ihren Pferdeschwanz von Friseurin Silke Scharf abgeschnitten.
Ist glücklich, den Kindern helfen zu können: Schülerin Sara Werner bekommt ihren Pferdeschwanz von Friseurin Silke Scharf abgeschnitten. © jakob von sass

Sara Werner und Hannah Schöbel spenden ihre Haare für krebskranke Kinder.

Kassel/Ehlen – Viele Kinder träumen von langen Haaren und würden diese nur unter größtem Protest schneiden lassen – nicht so Sara Werner aus Ehlen und Hannah Schöbel aus Kassel. Die Freundinnen lassen ihre Haare jetzt schon etliche Jahre wachsen und haben sie jetzt im Friseursalon von Silke Scharf im Klinikum Kassel gespendet.

„Aus unseren Haaren sollen Perücken für krebskranke Kinder hergestellt werden. Die haben selbst ja leider keine Haare mehr“, berichtet die neunjährige Hannah. Trotz ihrer Überzeugung, das Richtige zu tun, ist es für die beiden Mädchen doch eine kleine Überwindung auf dem Stuhl vor Silke Scharf Platz zu nehmen. Hannah macht dann aber den Anfang und sagt: „Ich bin schon sehr glücklich, dass meine Haare gespendet werden. Außerdem ist mir dann auch nicht mehr so warm auf dem Kopf.“

Insgesamt stiftet Hannah einen Zopf mit einer stolzen Länge von 25 Zentimetern und einem Gewicht von 40 Gramm. Freundin Sara ist erstaunt: „Jetzt sieht sie echt ganz anders aus. Natürlich weiß ich aber, dass es immer noch Hannah ist.“ Als Nächstes ist Sara dann auch schon an der Reihe und lässt sich ebenfalls auf dem Stuhl vor Silke Scharf nieder. Die Idee für die Haarspende sei gekommen, als sie im Fernsehen einen Beitrag gesehen habe, in dem ein Mädchen seine Haare für krebskranke Menschen gespendet hat.

„Früher waren meine Haare aber leider zu kurz zum Spenden. Seitdem ich aber meinen Pony mitwachsen lasse, wachsen jetzt auch meine restlichen Haare viel besser. Heute kann ich sie endlich zusammen mit Hannah für die Perücken für die Kinder spenden“, berichtet sie zufrieden. Auch sie spendet heute einen Zopf mit einer Länge von 20 Zentimetern und einem Gewicht von 44 Gramm.

Friseurin Silke Scharf berichtet, dass es mittlerweile sogar relativ häufig vorkomme, dass Menschen bei ihr ihre Haaren spenden wollen. „Ich übergebe die Haare dann dem Elternhaus des Klinikums, die Perücken daraus anfertigen lassen. Diese gehen dann an die krebskranken Kinder, so wie die Haare von den beiden Mädchen.“ Die optimale Länge für eine Spende sei bei 20 bis 30 Zentimetern, so Scharf. (Jakob von Sass)

Auch Hannah Schöbel spendet ihre Haare und präsentiert stolz den 25 Zentimeter langen Zopf.
Auch Hannah Schöbel spendet ihre Haare und präsentiert stolz den 25 Zentimeter langen Zopf. © Privat

Auch interessant

Kommentare