Archiviertes Miiverse

Abgeschaltetes soziales Netzwerk von Nintendo durchstöbern

+
Das Miiverse wurde im November 2017 abgeschaltet - jetzt können es Interessierte wieder durchstöbern. Foto: https://archiverse.guide/dpa-tmn

Manche können auf das geschlossene Miiverse einfach nicht verzichten. Deshalb wurden alle Beiträge des Netzwerks archiviert - und sind nun wieder online abrufbar.

Berlin (dpa/tmn) - Im November 2017 war es zu Ende: Nintendo machte sein eigenes soziales Netzwerk Miiverse dicht. Doch das war nicht das Ende.

Nachdem sich dort eine Gemeinschaft aus Nutzern von Wii U und 3DS etabliert hatte, entschied sich der japanische Konzern, das Verbinden der User lieber anderen Netzwerken zu überlassen. Nach einem Kraftakt von Mitarbeitern von "archiveteam.org" und "archive.org" sind nun allerdings die Beiträge des Miiverse archiviert und zum Stöbern verfügbar.

Unter " archiverse.guide" können sich Interessierte alte Beiträge, Zeichnungen und Screenshots ansehen. Auch viele Levels für das Spiel "Super Mario Maker" gibt es dort zu finden. Das Miiverse soll vom kostenpflichtigen Dienst Nintendo Switch Online abgelöst werden, der bisher nur in einer eingeschränkten Vorabversion verfügbar ist.

Archiverse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.