Adobe bringt weiteres Flash-Update heraus

+
Dem jüngsten Flash-Update in der vergangenen Woche folgt ein weiteres. Auch damit will Adobe kritische Sicherheitslücken beheben. Foto: John G. Mabanglo

Flash-Sicherheitslücken und kein Ende: Nach einem Notfall-Update in der vergangenen Woche hat Adobe jetzt die nächste dringende Aktualisierung bereitgestellt. Angreiferfer hatten die bekanntgewordenen Lecks bereits missbraucht.

Berlin (dpa/tmn) - Kurz nach dem jüngsten Update schließt Adobe Mit der Aktualisierung auf Version 18.0.0.209 zwei weitere kritische Lücken beim Flash Player. Die Mozilla-Stiftung hatte die unsichere Vorversion 18.0.0.203 schon in ihrem Firefox-Browser blockiert. Bereits in der vergangenen Woche hatte Adobe ein Notfall-Update verteilt.

Hintergrund für beide Aktualisierungen ist der Hacker-Angriff auf einen umstrittenen italienischen Anbieter von Überwachungsprogrammen namens Hacking Team. Dabei sollen unter anderem Informationen über die bisher nicht öffentlich bekannten Flash-Schwachstellen ins Netz gelangt sein. Diese wurden seither von Angreifern auch aktiv ausgenutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.