Alko-Tester für soziale Netzwerke

München - In sozialen Netzwerken kann man sich unter Umständen ziemlich blamieren. Besonders im angetrunkenen Zustand werden peinliche Bilder oder Sprüche gepostet. Ein Firefox-Addon will das künftig verhinden.

Die Erweiterung für den Browser Firefox heißt "Social Media Sobriety" - was übersetzt so viel wie Nüchternheit in sozialen Netzwerken bedeutet. Bevor sich ein User in Communitys wie Facebook, MySpace oder Twitter anmelden kann, muss er seine motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Aufgaben sind beispielsweise blinkende Lichter richtig zuzuordnen oder mit dem Cursor innerhalb eines sich drehenden Kreises zu bleiben. Es kann auch eingestellt werden, dass dieser Addon erst ab einer bestimmten Uhrzeit den Grad der Nüchternheit überprüft.

Wer sich selbst vor peinlichen Ausrutschern im Netz bewahren möchte, der Addon "Social Media Sobriety" kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

len

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.