Neues Betriebssystem

Schneller und besser: Das kann Googles "Nougat"

München - Google hat die neue Version seines mobilen Betriebssystems Android veröffentlicht. Es wartet mit einer Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen auf.

Die Version mit dem Namen "Nougat" ist zunächst für Nexus-Geräte und das Tablet Pixel C verfügbar, wie Google am Dienstag mitteilte. Sie ermögliche Nutzern nun unter anderem, "problemlos mehrere Dinge parallel" zu erledigen. So könnten zwei Apps gleichzeitig benutzt werden. Sie werden demnach über einen geteilten Bildschirm angezeigt.

Mit "Nougat" können Besitzer von Smartphones mit dem Google-Betriebssystem zudem direkt auf eine Nachricht antworten und müssen dazu nicht erst die App öffnen. Außerdem sei die Akkulaufzeit verbessert worden; Software-Updates würden schneller installiert, teilte Google weiter mit.

Google greift für seine neuen Android-Versionen stets ins Süßigkeitenregal. Nachdem die erste Version im Jahr 2009 "Cupcake" getauft wurde, folgten "Donut", "Eclair", "Froyo" und "Gingerbread". Die darauffolgenden Versionen hießen "Honeycomb", "Ice Cream Sandwich", "Jelly Bean", "Kitkat", "Lollipop" und "Marshmallow".

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.