Vorsicht!

Android-Handy an Windows-10-Computer: Datenverlust droht

+
Bei der Verbindung von einem Android-Smartphone und einem Windows-10-Computer kann es zu einem Datenverlust kommen. Foto: Franziska Gabbert

Android-Nutzer sollten aufmerksam im Umgang mit Windows-10-Computern sein. Unter gewissen Bedingungen könnten wichtige Daten auf dem Smartphone verloren gehen. Es gibt jedoch einen einfachen Weg, dies zu umgehen.

Hannover (dpa/tmn) - Wer vom Windows-10-Computer aus Daten auf einem per USB angeschlossenen Android-Smartphone hin- und herschiebt, riskiert Datenverlust. Das berichtet die Zeitschrift "c't" (Ausgabe 20/2017).

Kritisch wird es demnach bei Verbindungen zwischen Computer und Telefon über das MTP-Protokoll. Verschiebt man vom Computer aus über den Explorer Dateien im Telefonspeicher oder auf einer eingeschobenen Speicherkarte, kann es zu Datenverlust kommen.

Nicht betroffen ist der Dateiaustausch zwischen Computer und Smartphone. Hierbei geht laut "c't" alles glatt. Als Lösung wird entsprechend geraten, Dateien zunächst auf den Computer zu kopieren und von dort an den Zielort im Telefonspeicher zu übertragen. Unter Windows 8 und Windows 7 konnten die Experten den Fehler nicht feststellen. Auch neuere Samsung-Smartphones sowie die Blackberry-Modelle Priv und KeyOne sind laut "c't" nicht betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.