Googles Android wächst schnell

Hamburg. Google hat mit seinem Smartphone-Betriebssystem Android einen Meilenstein erreicht: Die rasant wachsende Nutzerschar hat auf der Online-Plattform Android Market zehn Milliarden Programme heruntergeladen.

Jeden Monat kämen eine Milliarde Downloads hinzu, teilte Google am Dienstag in einem Blogeintrag mit. Das Unternehmen hatte den Android Market im Oktober 2008 gestartet. Die Zahl der insgesamt installierten Apps dürfte noch höher liegen: Neben dem Android Market gibt es mehrere konkurrierende Plattformen, darunter einen Appstore von Amazon.

Apple hat die Apps für das Smartphone und den Tablet Computer populär gemacht, sein iTunes App Store liegt rein zahlenmäßig noch vor dem Android Market: Im Oktober vermeldete das Unternehmen, dass 18 Milliarden Anwendungen heruntergeladen worden seien. Wie beim Android Market kommt bei iTunes jeden Monat eine Milliarde Downloads hinzu.

Android führt beim Absatz den Smartphone-Markt inzwischen deutlich an: Jedes zweite neue Computer-Handy (52,5 Prozent) laufe inzwischen mit dem Google-System, berichtete das Marktforschungsunternehmen Gartner kürzlich.

Jeden Tag werden rund 550 000 neue Geräte aktiviert, wie Google im November mitteilte. Insgesamt seien 200 Millionen Android-Smartphones ausgeliefert worden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.