Neue Funktionen

Android Oreo bietet Nachtlicht und Bild-in-Bild

+
Für Android-Nutzer gibt es nun die achte Version des Betriebssystems mit dem Namen "Oreo". Foto: Franziska Gabbert

Er verspricht mehr Entspannung für die Augen und einen besseren Schlaf: der Nachtmodus für den Bildschirm. Viele Geräte haben diese Funktion bereits. Auch beim Betriebssystem Android soll sie nun nicht länger fehlen.

Berlin (dpa/tmn) - Das aktuelle Android 8 (Oreo) bietet neue Funktionen, die viele Nutzer vielleicht noch nicht entdeckt haben. Dazu gehört etwa der Nachtmodus, in dem bei Dämmerung und Dunkelheit blaue Farbanteile aus der Displaybeleuchtung herausgefiltert werden, berichtet das "PC Magazin" (Ausgabe 5/18).

Das schont die Augen und soll zu einem erholsameren Schlaf verhelfen, weil sich Licht aus dem blauen Spektrum vor dem Zubettgehen negativ auf den Schlafrhythmus auswirken kann. Wie stark der Filter und zu welchen Zeiten er aktiv sein soll, lässt sich in den Einstellungen unter "Display/Nachtlicht" festlegen.

Ebenfalls in den Einstellungen, allerdings unter "Apps/Erweitert/Spezieller Appzugriff/Bild im Bild" kann man Apps Berechtigungen für die neue Bild-in-Bild-Funktion von Oreo erteilen oder entziehen. Dieses Feature ermöglicht etwa die Miniaturansicht eines Videos am rechten unteren Bildschirmrand, während man sich mit anderen Apps beschäftigt. Um ein Video aus einer Anwendung heraus in die Bild-in-Bild-Position zu schicken, muss man in der Video-App auf Vollbild umschalten und dann den Home-Button drücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.