Androiden bekommen Handschriften-Erkennung

Eine neue App von Google macht die Eingabe mittels alter Technik möglich: der Handschrift. Foto: Google Play Store

Wen das dauernde Tippen auf Tastaturen nervt, der hat nun durch eine neue App für Android-Smartphones einen weiteren Weg für die Texteingabe: mit der guten alten Handschrift.

Berlin (dpa/tmn) - Auf Android-Tastaturen wird munter getippt oder gewischt, und auch Spracheingaben akzeptiert das Betriebssystem. Mit einer neuen Handschriften-App bietet Google nun einen weiteren Eingabeweg.

Die kostenlose Anwendung ersetzt die Tastatur und erlaubt sämtliche Eingaben per Handschrift in 82 Sprachen und 20 Schriften - darunter Schreib- und Druckschrift. Nutzer können entweder mit ihren Fingern oder einem Stylus schreiben, sogar Emojis lassen sich zeichnen.

Die Schriftenerkennung funktioniert recht zuverlässig. Wer das Programm mit Internetverbindung im Cloud-Modus nutzt, soll laut Google bessere Ergebnisse bekommen. Wer das nicht möchte, kann die Erkennung aber auch offline nutzen. Die Handschrifteneingabe läuft auf Android-Smartphones und -Tablets mit Version 4.0.3 oder höher.

Google-Handschrifteneingabe im Play Store

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.