Telefongespräche managen

Anklopfen und Makeln beim iPhone an- und ausschalten

+
Mit der Funktion Anklopfen/Makeln kann man zwischen zwei Telefongesprächen hin und her wechseln. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild

Wer während eines Telefonats zusätzlich eingehende Anrufe nicht verpassen möchte, kann in seinem iPhone die Funktion Anklopfen/Makeln einschalten. Bei manchen Anbietern ist sogar eine Telefonkonferenz möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Was im Festnetz seit Jahren Standard ist, geht auch im Mobilfunk - wechselweise Telefongespräche mit zwei Personen oder eine Dreierkonferenz. Diese Funktion nennt sich Anklopfen/Makeln.

Beim Anklopfen wird während eines laufenden Anrufs ein weiterer Anruf per Tonsignal angezeigt, über die Funktion Makeln, lässt sich entweder zwischen den Anrufen wechseln oder - falls es der Netzanbieter zulässt - beide Gespräche zu einer Konferenz zusammenschalten.

Das Problem an Anklopfen/Makeln: Wer viel telefoniert, ist von einlaufenden Anrufen leicht genervt. In den iOS-Einstellungen lässt sich die Funktion unter "Telefon" einfach abschalten - und natürlich im Gegenzug auch einschalten, wenn man sie bislang vermisst hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.