Anonymous-Aktivisten wollen Facebook am 5. November attackieren

+
Ein Demonstrant mit der so genannten "Anonymous"-Masken.

Das Internet-Kollektiv Anonymous hat für den 5. November eine Attacke auf die Plattform Facebook angekündigt. Das bestätigten die Aktivisten der Online-Ausgabe der "taz" am Freitag.

In einer Videobotschaft von Anonymous heißt es: "Bereiten Sie sich auf einen Tag vor, der in die Geschichte eingehen wird: der 5. November 2011 - Operation Facebook".

Aktualisiert um 16.50 Uhr

Einer der Aktivisten erklärte gegenüber der "taz", es gebe noch keinen konkreten Plan. Es stehe allerdings fest, dass es nicht um eine Attacke handeln soll, bei der ein Server durch eine große Menge Anfragen von verschiedenen Rechnern überlastet wird. Vorgesehen sei eine Spam-artige Aufklärungskampagne.

Vor dem angedrohten Angriff auf Facebook hat das weltgrößte Online-Netzwerk betont gelassen auf die Aufrufe reagiert. „Wir erwarten einen möglichen Angriff von Anonymous genauso, wie wir andere Angriffe an jedem anderen Tag erwarten“, erklärte das Unternehmen in einem Facebook-Eintrag. „Aufgrund unserer Größe drohen uns die gleichen Gefahren, wie sie überall im Internet zu finden sind.“ Facebook habe geeignete Systeme aufgebaut, um sich allen Herausforderungen seiner Sicherheit zu stellen. (dpa/dob)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.