Anonymus-Aktivisten: Doch kein Angriff auf Facebook

Aus der Ankündigung wurde nichts: Wochenlang war über eine Attacke der Anonymous-Aktivisten auf Facebook spekuliert worden. Nun distanziert sich Anonymous.

Lesen Sie auch:

Anonymous-Aktivisten wollen Facebook am 5. November attackieren

Anfang August hatten Unbekannte im Namen der internationalen Hackergruppe Anonymous zu einer "Operation Facebook" am 5. November aufgerufen. Nun habe Anonymous den Namen und die Adresse des jungen Mannes aus Ohio veröffentlicht, von dem der Aufruf ausging, schrieb das Onlinemedium Golem.de. Der Mann habe wiederholt seine Aktion mit der Gruppe in Verbindung gebracht, obwohl diese ihm mehrmals schrieben, ihn und seine Aktion nicht zu unterstützen.

Das soziale Netzwerk Facebook sei für Anonymous eine Kommunikationsplattform und kein Ziel für einen Angriff. "Wenn jemand ablehnt, wie wir beispielsweise über Facebook, Twitter und Anonops kommunizieren, dann ist er gegen Anonymous und wird zu unserem Gegner, weil er versucht, unsere Bewegung zu stören." Deshalb habe Anonymous den Initiator von Operation Facebook gehackt und den vollen Namen, die Adresse und die Telefonnummer von Anthony veröffentlicht.

Entgegen dieser Distanzierungen hatte ein Aktivist noch in der vergangenen Woche der Tageszeitung "taz" bestätigt, dass es einen Angriff gebe.

Facebook hatte vor dem angedrohten Angriff betont gelassen auf die Aufrufe reagiert. "Wir erwarten einen möglichen Angriff von Anonymous genauso, wie wir andere Angriffe an jedem anderen Tag erwarten", hatte das Unternehmen in einem Facebook-Eintrag erklärt. "Aufgrund unserer Größe drohen uns die gleichen Gefahren, wie sie überall im Internet zu finden sind." Facebook habe geeignete Systeme aufgebaut, um sich allen Herausforderungen seiner Sicherheit zu stellen. (red)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.