Berechtigung erforderlich

App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android

+
Wer Android-Apps nicht beim Googles Play Store, sondern von einem anderen Anbieter herunterlädt, muss die Installation über die Sicherheitseinstellungen erlauben. Foto: Andrea Warnecke

Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. Dieser Schritt erfolgt über die Sicherheitseinstellungen.

Berlin (dpa/tmn) - In Googles Play Store ist in Sachen Android-Apps vieles, aber eben nicht alles zu finden. Um auf seinem Telefon Anwendungen aus anderen Quellen zu installieren, muss man bis einschließlich Android 7 in den Sicherheitseinstellungen die "Installation aus unbekannten Quellen" erlauben.

Mit Android 8 ist aus dieser Einstellung eine Berechtigung zur Installation geworden, erklärt das Verbraucherschutzportal "Mobilsicher.de". Hier gilt es in aller Regel den installierten Browsern in den App-Einstellungen zu erlauben, Anwendungen außerhalb des Play Stores zu installieren.

Sicherheitshalber sollte man die Berechtigung nach der Installation aber wieder entziehen, raten die Experten. Alternative Quellen für Android-Apps sind zum Beispiel der F-Droid-Store oder das App-Archiv APKMirror. Dort liegen die Anwendungen im sogenannten APK-Format vor.

F-Droid-Store

APK-Mirror

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.