Neu für iPhone und iPad

App der Woche: Alfons Schuhbecks Gewürze

Wer kennt ihn nicht, den Starkoch Alfons Schuhbeck aus München? Vielleicht hat schon mal jemand eines seiner Bücher in der Hand gehabt oder ihn im TV gesehen?

Wo er z.B. bei “Lanz kocht” den Löffel schwingt. Jetzt hat der Sternekoch sein erfolgreichtes Buch in einer App umgesetzt.

Mehr App-Tipps von Appsolutely

Das Buch “Meine Küche der Gewürze” aus dem ZS Verlag Zabert Sandmann ist seit 16 Wochen auf der Top10 Focus Bestseller Liste, die App wurde nun von Appsfactory für das iPhone umgesetzt. Und man muss sagen: Schon wenn man die Anwendung öffnet und mal so einen ersten Blick durch die App schweifen lässt, dann läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Herrlich, welch schöne Fotos für die App verwendet wurden.

Im Bereich Gewürze gibt es eine kleine Gewürzkunde, eine Übersicht von A – Z, sowie ein paar Gewürzregeln. Bei den Rezepten geht es dann ins Eingemachte: Viele Gerichte zum Thema “Suppen & Eintöpfe”, “Pasta & Reis”, “Fisch & Meeresfrüchte” etc. warten darauf, zuhause nachgekocht zu werden.

Eine tolle Idee dabei: Man kann das Rezept auf seine ganz persönliche Einladungliste setzen und diese dann per E-Mail verschicken. Ein vorgefertigter Text, der bearbeitet kann, poppt auf und ein Foto wird mit angehängt. Super-Idee! Allerdings wird dieser tolle Eindruck sofort zunichte gemacht, wenn man mal auf ein Rezept klickt: Es öffnet sich im Querformat ;-( Warum das denn? Diese Hin- und Her-Wechselei zwischen Hoch- und Querformat geht einem mit der Zeit wirklich auf den Geist, zumal ich darin auch keinen Sinn entdecken kann (außer, dass die Seiten nicht so lang werden, aber das würde ich akzeptieren).

Lesen Sie auch

Gratis-App: Pizza.de

Diese Querformat-Geschichte findet man übrigens auch bei den Gewürzinfos. Hier kann man zwar toll durch die Bilder blättern (iPod-Effekt), aber warum Bohnkraut-Infos und -Geschichte unbedingt quer – auch so, das hatte ich schon…. Wer will, kann die Gewürze auch gleich im Shop des Michelin-Sterne-Kochs bestellen – sofern man das bei dieser mikroskopisch kleinen Schrift machen möchte… Vorteil an dieser Stelle allerdings: Man wird nicht aus der App geworfen.

Abgerundet wird die App durch eine Suchfunktion, allerdings muss ich auch hier rummäkeln: Wenn man “Curry” eingibt, wirft die Suche kein einziges Ergebnis aus, man muss schon “Currypulver” eingeben, um Rezepte und/oder Gewürze angezeigt zu bekommen – deutlicher Nachbesserungsbedarf!

Fazit

Die App macht schon richtig Appetit darauf, die darin enthaltenen Gerichte einmal nachzukochen und auszuprobieren. Allerdings finde ich, dass einige Dinge noch nachgebessert werden könnten, damit einem diese App auch so richtig nachhaltig mundet. Nicht falsch verstehen, das sind Schönheitsfehler. Aber bei einem Preis von 2,99 € (nach dem Aktionspreis von 0,79 €) erwartet man doch schon einiges.

Alfons Schubeck – Meine Küche der Gewürze

Entwickler: ZS Verlag Zabert Sandmann GmbH

Preis: aktuell 1,59 Euro

Getestete Version: 1.0

Kompatibel mit: iPhone und iPad

Quelle: www.appsolutely.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.