Apple übertrifft Erwartungen

New York - US-Computerkonzern Apple hat am Mittwoch seine Bilanzzahlen für das am 26. März abgelaufene zweite Quartal seines Finanzjahres vorgestellt.

Apple bezifferte seinen Erlös im zweiten Quartal auf 5,99 Milliarden Dollar (4,13 Milliarden Euro) oder 6,40 Dollar (4,41 Euro) pro Aktie. Damit übertrifft Apple die Erwartungen der Analysten. Die von FactSheet befragten Experten erwarteten Gewinne von 5,37 Dollar (3,70 Euro) pro Aktie. Die Einnahmen lagen bei 24,7 Milliarden Dollar (17 Milliarden Euro) und waren damit um 85 Prozent höher als im selben Vorjahreszeitraum. Einziger Wermutstropfen waren die Verkaufszahlen fürs iPad.

Die lagen unter den Erwartungen der Analysten. “Wir haben jedes iPad2 verkauft, das wir herstellen konnten“, sagte Finanzvorstand Peter Oppenheimer. Allerdings brachte Apple sein neues Tablet zwei Wochen vor Quartalsende auf den Markt. Offenbar haben viele potenzielle Käufer mit der Anschaffung auf das Erscheinen des neuen Geräts gewartet, mussten dann aber feststellen, dass es nicht so leicht ist, eines zu ergattern. Geschäftsführer Tim Cook teilte mit, dass die Produktionskapazitäten ausgebaut worden seien. “Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in diesem Quartal sehr große Mengen an iPads bauen können“, sagte er während der Präsentation.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.