Alles über Apps

Apps bringen Videotext auf das Smartphone

+
Teletext gibt es jetzt auch für Smartphone-Format. Foto: Mascha Brichta

Seit Jahrzehnten werden hier Nachrichtenmeldungen gezeigt: Im Teletext. Eigentlich schon lange totgesagt, bekommt das etwas andere Nachrichtenprogramm der Fernseher nun ein modernes App-Format.

Berlin (dpa/tmn) - Die 334 zeigt den aktuellen Film, die 200 führt meist zum Sport, die 100 auf die Startseite: Die Rede ist vom Video- oder Teletext.

Die Bildschirmseiten am Fernseher mit Programmhinweisen und kurzen Nachrichten sind seit mehr als 30 Jahren beliebt. Rund 8,4 Millionen Nutzer tippen sich laut ARD pro Tag durch die grafisch recht groben Seiten. Wer das Angebot am Smartphone abrufen will, kann - in besserer Auflösung - den ARD-Teletext auch per App lesen.

Das kleine Programm für Android und iOS heißt "ARD Text" und bietet alle Inhalte, die sonst über den Fernseher flimmern. Die Einträge sind etwa nach Themen sortiert oder können klassisch über die Eingabe eines dreistelligen Seitencodes abgerufen werden. Auch der Österreichische Rundfunk hat mit der App "ORF Teletext" ein entsprechendes App-Angebot - hier gibt es sogar den originalen Teletext-Look.

ORF Teletext für iOS

ORF Teletext für Android

ARD Text für Android

ARD Text für iOS

Nutzerzahlen Teletext

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.