Ubisoft enthüllt

"Assassin's Creed Odyssey": Das sind die Systemanforderungen

+
Auf der Gamesscom 2018 war auch Ubisoft mit "Assassin's Creed Odyssey" vertreten.

Ubisoft hat die vorläufigen Systemanforderungen für "Assassin's Creed Odyssey" veröffentlicht. Lesen Sie hier, was die minimalen und empfohlenen Hardwarevoraussetzungen sind.

Ein klein wenig Geduld brauchen Gamer noch: Denn das Licht am Ende des Tunnels ist bereits zu sehen. Am 5. Oktober 2018 erscheint der neueste Teil in der "Assassin's Creed"-Reihe von Ubisoft. Nun hat das Spielestudio auch endlich die vorläufigen Systemanforderungen für "Odyssey" bekannt gegeben - bis zur Veröffentlichung könnte sich noch minimal etwas ändern.

Neben minimalen und empfohlenen Hardwarevoraussetzungen gibt es auf der Website auch Details für 4K und den unterstützten Grafikkarten. Hier finden Sie die Auflistung:

Minimale Systemvoraussetzungen

Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit)

Prozessor: AMD FX 6300 3.8 GHz, Ryzen 3 - 1200, Intel Core i5 2400 3.1 GHz

Grafikkarte: AMD Radeon R9 285 oder Nvidia GeForce GTX 660 (2 GB VRAM mit Shader Model 5.0)

Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Auflösung: 720p

Bilder pro Sekunde: 30 FPS

Grafik-Einstellung: Niedrig

Festplatte: 46 GB freier Speicherplatz

DirectX: Juni 2010 Redistributable

Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den neuesten Treibern

Empfohlene Systemvoraussetzungen

Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit)

Prozessor: AMD FX-8350 4.0 GHz, Ryzen 5 - 1400, Intel Core i7-3770 3.5 GHz

Grafikkarte: AMD Radeon R9 290 oder Nvidia GeForce GTX 970 (4 GB VRAM oder mehr, Shader Model 5.0) oder besser

Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Auflösung: 1080p

Bilder pro Sekunde: 30 FPS

Grafik-Einstellung: Hoch

Festplatte: 46 GB freier Speicherplatz

DirectX: Juni 2010 Redistributable

Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den neuesten Treibern

Auch interessant: "Assassin's Creed Odyssey": Spielwelt übertrifft Vorgänger um Längen.

Empfohlene Systemanforderungen für 4K

Betriebssystem: Windows 10 (nur 64-bit)

Prozessor: AMD Ryzen 1700X 3.8 GHz, Intel Core i7 7700 4.2 GHz

Grafikkarte: AMD Vega 64, Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB VRAM mit Shader Model 5.0)

Arbeitsspeicher: 16 GB RAM

Auflösung: 4K

Bilder pro Sekunde: 30 FPS

Grafik-Einstellung: Hoch

Festplatte: 46 GB freier Speicherplatz

DirectX: Juni 2010 Redistributable

Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den neuesten Treibern

Diese Grafikkarten werden beim Release unterstützt

  • AMD Radeon R9 285/R9 380/RX 460/RX 560 oder besser
  • AMD Radeon 200/300/Fury X/400/500-Serie
  • AMD-Radeon-Vega-Serie: RX Vega 56 oder besser
  • Nvidia GeForce GTX 660/760/950/1050 oder besser
  • Nvidia GeForce GTX 600/700/900/10-Serie.

Das ist der Trailer zu "Assassin's Creed Odyssey"

Sehen Sie hier: In dieser Gameplay-Demo von "Assassin's Creed Odyssey" wird Jagd auf Medusa gemacht.

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.