Auch Hillary Clinton twittert jetzt

+
Neu bei Twitter:  Hillary Clinton.

Berlin - Als drittes Mitglied der Clinton-Familie hat Hillary Clinton ein eigenes Profil bei dem Kurznachrichten-Dienst Twitter eingerichtet.

Das Konto unter dem Namen der ehemaligen US-Außenministerin tauchte am Montagabend auf und erhielt bald ein blaues Häckchen, mit dem Twitter anzeigt, dass Profile echt sind. Kurz darauf twitterte Ex-Präsident Bill Clinton: „Gibt es bei Twitter eigentlich Familienrabatt?“ Innerhalb weniger Stunden sammelte „@HillaryClinton“ mehr als 128 000 Abonnenten ein.

In einer ersten Nachricht schrieb Hillary Clinton an zwei andere Twitter-Nutzer: „Danke für die Inspiration - Ich übernehme von hier an“. Dazu kam das Schlagwort „TweetsfromHillary“, Twitter-Nachrichten von Hillary. Die Adressaten hatten vergangenes Jahr mit einem Fotoblog unter dem Namen „Texts from Hillary“ oder „SMS von Hillary“ für Furore gesorgt. Darin verpassten sie Fotos von Clinton mit Handy in der Hand witzige Überschriften. In den Bildmontagen ließen die Blogger es so aussehen, als tausche Clinton SMS mit Mark Zuckerberg, der Schauspielerin Meryl Streep, oder politischen Widersachernwie Mitt Romney oder Sarah Palin aus. Clinton amüsierte die Idee offenbar - jedenfalls traf sie die beiden Initiatoren persönlich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.