Audiogeräte und Plattenspieler - Technics auf der IFA

+
Multitalent: Das Hi-Fi-System OTTAVA SC-C500 von Technics spielt CDs ab, kann aber auch Musik etwa per Bluetooth und über das Internet streamen. Foto: Florian Schuh

Ein Jahr nach der Wiedergeburt der Marke Technics zeigen die Japaner auf der IFA hochwertige Audiogeräte. Für Vinylliebhaber stellt Markenchefin Ogawa einen neuen direktangetriebenen Plattenspieler in Aussicht.

Berlin (dpa/tmn) - Vor einem Jahr hat Panasonic die Kultmarke Technics wiederbelebt. Bei der Elektronikmesse IFA (Publikumstage: 4. bis 9. September) haben die Japaner sich mit Audiosystemen, einem Kopfhörer und einem Plattenspieler zurückgemeldet.

Den Plattenspieler-Prototypen präsentierte Markenchefin Michiko Ogawa auf der Messe - er soll eine Weiterentwicklung der besonders bei Radiostationen und DJs beliebten früheren Technicsmodelle SL1200 und SL 1210 MK2 werden. Die Entwicklung soll im Laufe des Jahres 2016 abgeschlossen sein, nähere Details will Technics gegen Ende des Jahres bekanntgeben.

Mit dem Ottava SC-C500 bringen die Japaner Ende des Jahres ein All-in-one-Audiosystem heraus, das CDs abspielen kann, aber auch alle gängigen Digitalformate und Streaming per Bluetooth, AirPlay, DLNA und über das Internet beherrscht. Die beiden Lautsprecher mit Abstrahlwinkel von 270 Grad sorgen bei einer Ausgangsleistung des Verstärkers von 100 Watt für Raumklang.

Anfang 2016 kommt mit dem SU-G30 ein Netzwerkaudio-Vollverstärker von Technics auf den Markt. Das Gerät mit koaxialen und optischem, Phono- USB- und Ethernetanschluss verbindet sich auch per WLAN mit dem Internet und streamt drahtlos über Bluetooth (aptX, AAC und SBC) und Airplay mit anderen Klangquellen. Der dazu passende Musikserver ST-G30 folgt etwas später. Die Geräte lassen sich über eine Smartphone-App bedienen und sollen ohne angeschlossenen PC Musikbibliotheken verwalten und Metadaten bearbeiten können.

Außerdem zeigte Technics mit dem EAH T700 einen Stereokopfhörer mit Zwei-Wege-System, 50-Millimeter-Treibern und zwei 14-Millimeter-Hochtönern. Das Überohrgerät mit Metallrahmen ist ab Winter erhältlich. Preise wurden für alle vorgestellten Geräte nicht genannt.

Webseite der IFA

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.